Moto3 - Cortese Moto3-Freitagsschnellster in Motegi

Vinales trotz Sturz erster Verfolger

Sandro Cortese fuhr die souveräne Freitagsbestzeit der Moto3 in Motegi. Maverick Vinales war trotz eines Sturzes Zweitschnellster.
von

Motorsport-Magazin.com - Der Moto3-Freitag in Motegi endete ganz nach dem Geschmack von Sandro Cortese. Der WM-Führende fuhr in 1:59.448 Minuten die Tagesbestzeit und lag damit recht komfortabel vor dem Rest des Feldes. Er war 0,351 Sekunden vor Maverick Vinales geblieben, der die letzten 13 Minuten der Session gar nicht mehr mitfuhr, da er sein Motorrad bei einem Sturz zu sehr beschädigt hatte, um noch weitermachen zu können. Sieben Tausendstel hinter dem Spanier war Zulfahmi Khairuddin Dritter.

Auch auf Platz vier fand sich ein Sturzpilot. Romano Fenati hatte es kurz vor Ende der Session erwischt, er lag letztendlich rund eine halbe Sekunde hinter Cortese. Louis Rossi, Corteses engster WM-Verfolger Luis Salom, Miguel Oliveira, Danny Kent, Jonas Folger und Alessandro Tonucci rundeten die Top-10 ab. Folger schaffte es als Neunter nicht, an seine Bestzeit vom Vormittag anzuknüpfen, er fuhr trotz besserer Bedingungen sogar langsamer als im ersten Training.

Für Toni Finsterbusch endete der Freitag auf dem 27. Platz, der Schweizer Giulian Pedone erreichte Position 28 und Luca Amato wurde 30. Vinales und Fenati hatten an der Sturzfront noch einiges an Gesellschaft. Niccolo Antonelli, Adrian Martin, Niklas Ajo und Brad Binder hatten sich ebenfalls hingelegt. Ernsthaft verletzt schien niemand zu sein.


Weitere Inhalte:

nach 11 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x