Moto3 - Amato startet für Aspar

Faubel fliegt raus

Luca Amato und Jonas Folger werden in Aragon als deutsche Aspar-Spitze für das spanische Team von Jorge Martinez antreten.
von

Motorsport-Magazin.com - Jorge Martinez setzt ab Aragon ganz auf Deutschland. Denn Hector Faubel fliegt aus dem Team und wird von Luca Amato ersetzt, nachdem schon Jonas Folger im Laufe der Saison zum spanischen Team gestoßen war. Problem für die Spanier sei wohl die schlechte Wirtschaftslage im eigenen Land. Nachdem Alberto Moncayo von Folger ersetz wurde, muss nun eben auch der erfahrene Faubel gehen.

"Unseren Geldgebern aus Spanien sind zwei schnelle Deutsche lieber als zwei langsame Spanier", erklärte Aspar-Sportchef Gino Borsoi in Misano. Amato, der erst vor etwa vier Wochen 16 Jahre alt wurde, sollte so oder so mit einer Wildcard in Aragon antreten. Die wird nun überflüssig. Aspar wurde in der spanischen Meisterschaft auf den jungen Deutschen aufmerksam, der den Titelkampf gegen Alex Marquez zwar verlor, in Aragon aber in der spanischen Moto3 Klasse gewinnen konnte.


Weitere Inhalte:

nach 19 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x