Moto3 - Schrötter mit Kampfgeist in Silverstone

Schon am Start war es vorbei

Marcel Schrötter kam beim Rennen in Silverstone vom Regen in die Traufe und das, obwohl es am Sonntag trocken geblieben war.
von

Motorsport-Magazin.com - Bereits am Start deutete sich an, dass der Rennsonntag für Marcel Schrötter nicht besser verlaufen sollte, als die restlichen Tage. Seine Mahindra streikte bei der Fahrt in die Startaufstellung und musste von Helfern zur Seite geschoben werden. Schrötter startete somit am Ende der Boxengasse und musste dem Feld hinterher jagen.

Der junge Deutsche konnte sich trotz des großen Rückstands bis auf Rang 26 vorarbeiten, musste aber Überrundungen der Führenden in Kauf nehmen. "Als ich in die Startaufstellung fuhr, bin ich in den Leerlauf gegangen und der Motor ging aus", erklärte er zum Vorfall. "Als ich dann endlich wieder in die Gänge gekommen bin, waren schon fast alle eine Runde vor mir. Ich habe mich allerdings gefreut, dass ich mit den Führenden mitfahren konnte, nachdem sie mich überrundet hatten. Für ein gutes Ergebnis hat es heute aber nicht gelangt."


Weitere Inhalte:

nach 19 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x