Moto3 - Sissis als Trainingsgast bei Penker Racing

Im Simulator Barcelona geübt

Moto3-Pilot Arthur Sissis hat vor dem Barcelona-Wochenende im Simulator von Penker Racing vorbeigeschaut, um die Strecke besser kennenzulernen.

Motorsport-Magazin.com - Jetzt haben auch die Motorrad-Rennfahrer den Penker Racing Simulator entdeckt. Am Mittwoch war das Moto GP3 Talent Arthur Sissis aus Australien zum zweiten Mal im FTZ Murtal, um im Penker Racing-Simulator zu trainieren. Sissis kommt zu Walter Penker, um Rennstrecken, die er nicht kennt, zu trainieren, diesmal musste er die Rennstrecke von Barcelona kennen lernen , zumal diese besonders selektiv ist.

Obwohl der junge Australier ein Rookie ist und nur wenige Strecken in Europa kennt, hat er schon in Le Mans bei schwierigsten Bedingungen einen sensationellen 5. Platz herausgefahren, 30 Piloten waren am Start. Sissis kommt vom Red Bull Rookie Cup, wo die jungen Piloten bei Gustl Auinger den nötigen Schliff für höhere Aufgaben bekommen, Talente wie der Arthur werden dann von Red Bull weiter gefördert.

Auch im Simulator sieht man gleich, was dieser sympathische Junge kann, nach wenigen Runden fährt er schon richtig gute Rundenzeiten. Für Arthur ist aber in erster Linie wichtig, diese sehr selektive Strecke möglichst gut zu kennen, damit er gleich mit der Arbeit am Setup seiner Maschine beginnen kann.


Weitere Inhalte:

nach 19 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x