Moto3 - Und Marquez gewinnt auch in Sepang

Clever gespielt

Marc Marquez hat clever mit der Konkurrenz gespielt und ist als Sieger des Achtelliter Grand Prix von Malaysia hervor gegangen.
von

Motorsport-Magazin.com - Der Spanier Marc Marquez den Großen Preis von Malaysia in Sepang gewonnen. Der Ajo Derbi-Pilot spielte zunächst clever mit der Konkurrenz, behielt einen kühlen Kopf und setzte sich erst im letzten Renndrittel von der Konkurrenz ab, um einen soliden Vorsprung von über zwei Sekunden nach Hause zu fahren. Pol Espargaro und Nicolas Terol belegten die Ränge. Es wurde der achte Saisonsieg des Spaniers aus dem finnischen Team von Aki Ajo.

Marquez war am Start noch als Erster eingebogen, doch Terol konnte ihn schon auf den ersten Metern kassieren. Terol versuchte gleich sich etwas abzusetzen, doch nachdem Marquez seinen Rhythmus gefunden hatte, fuhr der die Lücke wieder zu.

Nach ein paar Runden hatte sich eine Dreiergruppe aus Marquez, Terol und Espargaro an der Spitze gebildet. Da die drei wild um die Positionen rauften, bekamen Bradley Smith, Efren Vazquez und Sandro Cortese die Chance, die Lücke zu zufahren. Der Podestkampf wurde damit in einer Sechsergruppe ausgemacht.

Sechser-Gruppe zerbricht

Im letzten Renndrittel brach die Gruppe wieder auf. Marquez stürmte davon, Espargaro und Terol fuhren isoliert ins Ziel. Nur der Kampf um Rang vier sollte hier noch spannend bleiben, den schließlich Vazquez für sich entschied. Der doch zurückhaltend und mit teilweise wenig Biss fahrende Cortese griff in der letzten Runde Smith noch einmal an, doch konterte der Brite und schnappte sich Rang sechs.

Mit fast 20 Sekunden Rückstand auf Rang sechs wurde der Spanier Esteve Rabat Siebter. Rang acht musste mit einem Foto-/Video-Finish entschieden werden. Der Japaner Tomoyoshi Koyama bekam eben jene Platzierung um 0,002 Sekunden vor Luis Salom und Rand Krummenacher 0,024 Sekunden hinter Koyama, zugesprochen.

Fotofinish bei Schrötter

Auch beim Deutschen Marcel Schrötter ging es im Fotofinish mit Jakub Kornfeil um 0,001 Sekunden und die Ränge 14 und 15. Der Tscheche zog den Kürzeren.

Böse Stürze gab es von Simone Grotzkyj und Danny Webb, wobei Erster unverletzt blieb, Letzterer aber nach einem Vorderradrutscher mehrfach hart mit dem Kopf in das Kiesbett einschlug und mit der Trage weggebracht werden musste.

In der WM-Wertung hat Marquez das Zepter übernommen. Der Spanier führt nun mit drei Punkten Vorsprung auf seinen Landsmann Terol, Espargaro verliert zwölf Zähler. Bradley Smith und Sandro Cortese sind auf den Rängen vier und fünf aus dem Titelrennen.


Weitere Inhalte:

nach 2 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x