Moto2 - Corsi muss in Misano aussetzen

Marino springt bei Forward ein

Simone Corsi wird nach seinem Ellenbruch im Großbritannien-GP nicht rechtzeitig für sein Heimrennen in Misano fit.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Kollision mit Jonas Folger im Grand Prix von Großbritannien in Silverstone vergangenes Wochenende ging für Simone nicht glimpflich aus. Der Italiener brach sich die Elle am linken Unterarm und verletzte sich die Strecksehne am Unterarm. Er ließ sich sofort in Oxford operieren und wurde am Dienstag entlassen. Nun erholt sich Corsi zuhause in Italien. Die Ärzte können momentan keine genauen Prognosen stellen, wann er wieder Rennen fahren können wird, aber eine Teilnahme am San-Marino-GP nächstes Wochenende ist ausgeschlossen.

Ich verfolge die Moto2 seit sie begonnen hat und habe mir schon immer gewünscht, einmal in dieser Weltmeisterschaft zu fahren.
Florian Marino

Für Corsi springt im Forward-Racing-Team Florian Marino ein. Bei ihm ist die Freude über sein Debüt in der Moto2-WM groß. "Als Erstes möchte ich Simone eine schnelle Genesung wünschen. Seine Verletzung ist wirklich bitter, denn in dieser Saison hat er sehr gute Leistungen gezeigt. Ich verfolge die Moto2 seit sie begonnen hat und habe mir schon immer gewünscht, einmal in dieser Weltmeisterschaft zu fahren. Jetzt ist dieser Tag endlich gekommen und ich freue mich sehr darauf, in einem Grand-Prix-Team wie Forward Racing zu starten. Das wird eine tolle Herausforderung", ist Marino überzeugt.

In Silverstone verletzte sich Corsi bei einer Kollision mit Jonas Folger - Foto: Milagro

Der 21-jährige Franzose ist aktuell Dritter in der Supersport-Weltmeisterschaft und startet dort für das Kawasaki-Intermoto-Ponyexpress-Team. Zuvor fuhr Marino in der britischen Supersport-Meisterschaft, der europäischen Superstock und im Red Bull Rookies Cup.


Weitere Inhalte:

nach 17 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x