Moto2 - Nach OP: Zwangspause für Corsi

Erste Rennpause seit 2006

Simone Corsi wurde in Silverstone von Jonas Folger von der Strecke gekegelt. Das beschert ihm nun eine Zwangspause beim Heimrennen in Misano.
von

Motorsport-Magazin.com - Simone Corsi wurde am Montag in Oxford erfolgreich am linken Arm operiert. Der Italiener war im Moto2-Rennen in Silverstone von Jonas Folger im Kampf um den fünften Rang abgeräumt worden und hatte sich dabei den Arm gebrochen.

Corsi wurde eine Platte zur Stabilisation des Arms eingesetzt. Während des Eingriffs entdeckten die operierenden Ärzte David Noyes und Tom Braggs auch Verletzungen der Strecksehne im Handgelenk. Diese Verletzung wurde ebenfalls behandelt, weshalb Corsi insgesamt vier Stunden am OP-Tisch lag.

Wie sein Team Forward Racing mitteilte, rechne man mit einer Entlassung aus der britischen Klinik im Laufe des Dienstags. Wie lange Corsi ausfallen wird, ist noch unklar. Ein Start bei seinem Heimrennen in Misano in zwei Wochen ist aber ausgeschlossen.

Der 27-jährige Italiener verpasst damit zum ersten Mal nach 132 GP-Starts in Folge ein Rennen. Zuletzt hatte Corsi in der Saison 2006 das 125cc-Rennen auf Philipp Island verpasst und sich eine Woche später in Motegi nicht qualifiziert.


Weitere Inhalte:

nach 18 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x