Moto2 - Marquez ab 2015 bei Marc VDS

Weltmeister-Duo vereint? Kallio muss weichen

Alex Marquez geht ab der kommenden Saison für Moto2-Toprennstall Marc VDS Racing an den Start und ersetzt Mika Kallio. Mit Tito Rabat bildet er ein Traum-Duo.
von

Motorsport-Magazin.com - Moto2-Dominator Marc VDS Racing hat den Wechsel von Moto3-WM-Favorit Alex Marquez zur kommenden Saison bekanntgegeben. Somit ersetzt der jüngere Bruder von MotoGP-Superstar Marc Marquez den Finnen Mika Kallio, der derzeit auf Rang zwei der WM liegt. Im Team mit Tito Rabat könnte es somit zu einem Duett an Weltmeistern kommen. Rabat liegt nach seinem Sieg in Silverstone mit 17 Zählern Vorsprung an der Spitze der Moto2-WM, Alex Marquez liegt nach seinem zweiten Rang am Sonntag lediglich noch 13 Zähler hinter Jack Miller in der Moto3-Wertung zurück.

Ich kenne viele Rennställe, die um seine Dienste für die kommende Saison gebuhlt haben
Marc van der Straten

Mit bisher zwei Siegen und drei zweiten Plätzen hat sich der 18-jährige Marquez in seiner erst zweiten Saison in der Moto3 bereits zu einem der Titelanwärter und begehrtesten Fahrer auf dem Markt entwickelt. Grund genug für Marc VDS, frühzeitig Nägel mit Köpfen zu machen: "Ich kenne viele Rennställe, die um seine Dienste für die kommende Saison gebuhlt haben. Es macht mich also sehr stolz, dass er sich dann letztlich für uns entschieden hat", freut sich Teambesitzer Marc van der Straten. Neben Marquez' unbestrittenem Talent bewundert der Niederländer vor allem die Arbeitseinstellung des Spaniers, die er mit seinem berühmten Bruder gemein hat.

Umstellung auf Moto2 wird schnell gelingen

"So wie ich Alex kenne, ist harte Arbeit Teil seiner DNA. Nur mit Talent alleine schaffst du nicht so ohne Weiteres den Sprung von der Moto3-Honda auf eine Moto2-Kalex, aber dank seiner hervorragenden Einstellung und Arbeitsmoral wird es ihm schnell gelingen, konkurrenzfähig zu sein", lobt van der Straten seinen zukünftigen Angestellten. Nach einem 'Lehrjahr' 2015 soll Marquez dann ab 2016 als Titelkandidat und Speerspitze den niederländischen Traditionsrennstall anführen. "Er hat mit Tito Rabat ein perfektes Vorbild, zu dem er aufschauen und von dem er lernen kann", ist sich der Sportliche Leiter Michael Bartholemy sicher. "Tito weiß wie man gewinnt und auf was es im WM-Kampf in der Moto2 ankommt. Das wird gut passen."

Die Marquez-Brüder feiern ihre Siege stets gemeinsam - Foto: Repsol

Marquez selber freut sich enorm über den Platz im derzeit besten Moto2-Team: "Ich bin wirklich stolz, dass ich bereits frühzeitig einen Platz bei diesem Team sicher habe. Ich bin mir sicher, dass wir eine gemeinsame erfolgreiche Zukunft vor uns haben." Für den Moment will er sich jedoch noch nicht intensiv mit der kommenden Saison befassen. "Ich habe hart dafür gearbeitet, aber im Moment kann ich mich noch nicht zu sehr damit beschäftigen, denn ich stecke mitten im WM-Kampf. Das ist jetzt der wichtigste Teil der Saison - und ich will unbedingt als Weltmeister aufsteigen."

Platz bei Estrella frei für Fabio Quartararo

Mit dem Wechsel Marquez' in die höhere Klasse zur kommenden Saison hat sein aktueller Arbeitgeber Estrella Galicia Honda hingegen eine vakante Stelle, die nach übereinstimmenden Informationen mit 'Jahrhunderttalent' Fabio Quartataro aus der spanischen Moto3-Meisterschaft besetzt wird. Für den jungen Franzosen, der erst im April 2015 16 Jahre alt wird - und nach bisherigen Regeln erst dann in der Moto3-WM startberechtigt wäre - wurde das Reglement bereits angepasst. So darf der spanische Meister der kleinsten Klasse zukünftig direkt in die Weltmeisterschaft aufsteigen, unabhängig von seinem Alter.


Weitere Inhalte:

nach 14 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x