Moto2 - Aegerter im zweiten Freien Training knapp voran

Cortese mit starkem Auftritt

Das zweite Freie Training der Moto2 in Indy stand ganz im Zeichen des Schweizers Dominique Aegerter. Sandro Cortese und Tito Rabat folgten auf den Plätzen.
von

Motorsport-Magazin.com - Dominique Aegerter zeigte bereits am Trainingsfreitag zum US-GP auf dem Indianapolis Motor Speedway, dass auch nach der Sommerpause im Kampf um Siege mit ihm zu rechnen ist. Bei einer verrückten Session, die trotz trockener Verhältnisse zahlreiche Stürze und sogar eine Unterbrechung per Roter Flagge produzierte, glänze auch der Deutsche Sandro Cortese.

Die Platzierungen: Sachsenring-Sieger Dominique Aegerter unterstrich auch in der zweiten Freitagssession zum Indy-GP seine aktuelle Topform und sicherte sich mit der persönlichen Betzeit von 1:37.518 Minuten Rang eins. Mit lediglich einer Hundertstelsekunde Abstand folgte der Deutsche Sandro Cortese sensationell auf Platz zwei, WM-Leader Esteve Rabat unterstrich mit Rang drei und knapp 0,2 Rückstand auf die Spitze ebenfalls seine Ambitionen. Tom Lüthi (+0,259) und Anthony West (+0,365) sorgten auf den Rängen vier und fünf für Überraschungen. Simone Corsi als Sechster machte trotz knapp einer halben Sekunde Rückstand einen starken Eindruck. Als Siebter und Achter platzierten sich die Moto2-Rookies Maverick Vinales und Luis Salom. WM-Kandidat Mika Kallio enttäuschte hingegen auf Rang elf.

Die Zwischenfälle:Das zweite Freie Training der Moto2 entpuppte sich als die mit Abstand verrückteste des Tages. Nachdem die ersten fünf Sessions des Tages ohne Sturz auskamen, legte sich Mattis Pasini nach gerade einmal fünf Minuten des Trainings ins Kies, als er über das Vorderrad wegrutschte. Nur zwei Minuten später crashte Axel Pons. Auch WM-Leader Tito Rabat hatte einen Schockmoment zu überstehen: In Kurve 14 kam er nach einem Verbremser von der Strecke ab, fing seine Maschine trotz Fahrt über das Gras jedoch bravourös ab. Auch Marcel Schrötter wurde durch diesen Ausritt fast in Mitleidenschaft gezogen, hielt sich jedoch ebenfalls auf der Rennmaschine.

Nach gerade einmal zwölf Minuten crashte Ricard Cardus bereits als dritter Fahrer, als er über sein Vorderrad abrutschte. Auf seinem Weg zurück in die Box verlor der Katalane jedoch einiges an Öl auf der Strecke, was unter anderem Jonas Folger übel aufstieß. Auch kam es zu massiver Rauchbildung an Cardus' Bike. Nach einem Sturz des Schweizers Randy Krummenacher wurde die Session sogar durch die Rote Flagge für knapp sieben Minuten unterbrochen. Nachdem im Anschluss an den Crash massiv Dreck und Gras auf die Rennlinie gelangten, musste die Strecke an dieser Stelle vollständig gesäubert werden. Als letzter Pilot der Session verließ Azlan Shah die Strecke in Kurve 13, hielt sich trotz Fahr über das Kies jedoch auf dem Bike.

Das Wetter:Bei leicht bewölktem Himmel aber trockenen Bedingungen gingen die Moto2-Piloten für ihre zweite Freitagssession auf den Indianapolis Motor Speedway. Das Wetter blieb bis zum Ende konstant und ermöglichte den Fahrern so die besten Streckenverhältnisse des Tages.

Die Analyse:Die erweiterte Spitzengruppe scheint sich nach den ersten beiden Trainings bereits herauskristallisiert zu haben. Nach seinem ersten Karrieresieg vor der Sommerpause am Sachsenring scheint Dominique Aegerter auch in Indy alle Zutaten für einen Angriff auf den Platz an der Spitze parat zu haben. Positive Überraschung aus deutscher Sicht ist zweifelsohne Sandro Cortese, der seine Leistung jedoch endlich einmal über die Renndistanz konservieren muss. Das Marc VDS-Duo Tito Rabat und Mika Kallio ist auf keiner Strecke abzuschreiben, obwohl sich der Finne am Freitag wahrlich nicht mit Ruhm bekleckerte. Auch Simone Corsi sollte eine gute Rolle am Wochenende spielen.


Weitere Inhalte:

nach 19 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x