Moto2 - Folger stößt Rabat vom Barcelona-Thron

Schwierige Bedingungen zum Warm-Up

Jonas Folger sicherte sich in der ersten Session der Moto2 am Sonntag die Spitze und ließ Esteve Rabat zum ersten Mal hinter sich. Maverick Vinales wurde Dritte
von

Motorsport-Magazin.com - Schwierige Bedingungen zum Start der Moto2-Piloten in den Rennsonntag: Nach starkem Regen in der Nacht wurde die Ideallinie während der 20-minütigen Session trocken, forderte aber ihre Opfer. Jonas Folger überraschte mit einer Bestzeit auf der abtrocknenden Strecke. Esteve Rabat und Maverick Vinales folgten dem Deutschen.

Die Platzierungen: Mit 1:47.866 Minuten gab Folger die Bestmarke im Warm-Up vor. Der AGR-Pilot deklassierte Rabat, der 0.133 Sekunden verlor. Vinales büßte 0.148 Sekunden auf die Spitze ein. Tom Lüthi angelte sich Rang vier, nachdem er sich eine Runde an Rabat geklemmt hatte. Johann Zarco fuhr zu Rang fünf vor Franco Morbidelli.

Dominique Aegerter wurde Siebter, dicht gefolgt von Sam Lowes. Mika Kallio und Alex de Angelis komplettierten die Top-10. Simone Corsi, Sandro Cortese, Jordi Torres, Mattia Pasini und Xavier Simeon angelten sich die letzten Ränge unter den schnellsten 15. Randy Krummenacher fuhr auf den 16. Rang, Marcel Schrötter ließ es auf 20 ruhig angehen. Robin Mulhauser belegte Position 33.

Die Zwischenfälle: Takaaki Nakagami rutschte in Kurve vier heftig weg. Auch Xavier Simeon flog in der gleichen Ecke ab.

Das Wetter: Der katalanische Asphalt war zu Beginn der zweiten Session am Rennsonntag noch immer etwas nass, trocknete durch die Sonne aber recht schnell ab. Die Lufttemperaturen lagen bei 20 Grad, auf dem Asphalt wurden zunächst nur 17 Grad Celsius gemessen. Die Moto2-Piloten konnten bereits teilweise mit Slicks auf die Strecke fahren, denn die Ideallinie trocknete im Verlauf der Session ab.

Die Analyse: Sauber, Jonas. Hoffen wir, dass der Deutsche auch im Rennen mit Rabat mithalten kann. Vorgenommen hat er sich zumindest viel. Entscheidend wird allerdings das Wetter. Bleibt es sonnig oder setzt der Regen wieder ein? Das Moto2-Rennen dürfte auf jeden Fall kaum zu überbieten sein.


Weitere Inhalte:

nach 19 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x