Moto2 - Rookie Folger fährt zur Pole in Le Mans

Rabat nach Sturz geschlagen

Jonas Folger sicherte sich mit einem neuen Qualifikations-Rekord die Pole Position zum Frankreich GP. Esteve Rabat musste sich knapp geschlagen geben.
von

Motorsport-Magazin.com - Bei bestem Wetter starteten die Moto2-Piloten am Samstagnachmittag mit ihrem Run auf die Pole zum Frankreich Grand Prix 2014. Esteve Rabat machte die Session zu einer wahren Solo-Show, indem er schon zur Qualifikationsmitte den bisherigen Le-Mans-Pole-Rekord von Marc Marquez (1:37.710) aus 2012 knackte. Am Ende sicherte sich aber Jonas Folger mit einer schnellsten Runde von 1:37.619 Minuten die Pole und den neuen Rundenrekord, knapp vor Esteve Rabat und Luis Salom.

Die Platzierungen: Folger fuhr auf seiner vorletzten Runde Bestzeit und schob Rabat damit von der Spitzenposition. Letztlich lag der Deutsche 0.004 Sekunden vor dem Meisterschaftsführenden. Luis Salom fuhr mit 0.112 Sekunden Rückstand auf Platz drei und sorgte dafür, dass zwei Moto2-Rookies in der ersten Reihe starten. Mika Kallio folgte auf Rang vier vor Tom Lüthi. Simone Corsi sicherte sich Rang sechs und damit den letzten Platz in der zweiten Startreihe.

Maverick Vinales, Ricky Cardus und Sandro Cortese bilden die dritte Startreihe. Sam Lowes fuhr in letzter Minuten noch auf Rang zehn nach vorn. Xavier Simeon, Julian Simon und Alex de Angelis folgten dem amtierenden Supersport-Weltmeister. Franco Morbidelli und Dominique Aegerter sicherten die letzten Plätze unter den Top-15. Marcel Schrötter fehlten auf Rang 17 nur 0.830 Sekunden auf seinen Mitbewohner an der Spitze. Randy Krummenacher landete mit nur 1.361 Sekunden Rückstand auf Platz 24. Robin Mulhauser belegte Rang 35.

Die Zwischenfälle: Julian Simon stürzte schon in den ersten Qualifikationsminuten, konnte aber weiterfahren. Axel Pons landete zur Sessionmitte in Kurve drei im Kies. Franco Morbidelli rutschte wie schon viele vor ihm in Kurve sieben übers Vorderrad weg, konnte aber ebenso weiterfahren. Lorenzo Baldassari stürzte nur kurz danach heftig in Kurve sechs und wurde zunächst ins Medical Center gebracht. Zarco stürzte zur Sessionmitte, nur kurz bevor auch Cortese in Museum Corner abstieg. Beide blieben glücklicherweise unverletzt. 14 Minuten vor Sessionende landete auch Rabat im Kies, konnte aber weiterfahren.

Das Wetter: Bei 24 Grad Lufttemperatur und 44 Grad Celsius auf dem französischen Asphalt strahlte die Sonne auch zur Qualifikation der Moto2 noch unerbitterlich über dem Bugatti Circuit in Le Mans. Der Wind hatte sich komplett verabschiedet und sorgte dank seiner Abwesenheit für optimale Bedingungen.

Die Analyse: Yeaaaaah! Hatten wir uns schon auf eine Marquez ähnliche Solo-Show von Rabat vorbereitet, schlug der neue deutsche Nationalheld Folger zu. Was für eine Leistung! Mit seiner ersten Moto2-Pole in seinem erst fünften Rennen bewies der Bayer, warum es für ihn unglaublich wichtig war, in die mittlere Kategorie aufzusteigen. Auch Lüthi und Cortese zeigten starke Leistungen und selbst der Rest liegt theoretisch noch in Schlagdistanz. Schließlich verliert erst Josh Herrin auf Platz 30 über zwei Sekunden auf Folger. Wow.


Weitere Inhalte:

nach 18 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x