Moto2 - Herrin kehrt in Le Mans zurück

Rennen im TV schauen macht keinen Spaß

Moto2-Pilot Josh Herrin will in Le Mans nach seiner Schlüsselbeinverletzung wieder antreten. Er jagt immernoch seine erste Zielankunft.
von

Motorsport-Magazin.com - Caterham-Suter-Pilot Josh Herrin wird voraussichtlich beim Großen Preis von Frankreich in Le Mans am 18. Mai sein Moto2-Comeback feiern. Der Amerikaner brach sich nach dem Rennen in Texas beim Supermoto-Training das Schlüsselbein. "Ich bin froh zu sagen, dass meine Genesung gut vorangeht", erklärte Herrin gegenüber crash.net. "Es war frustrierend für mich, die letzten beiden Rennen zu verpassen, aber es hat meinem Schlüsselbein erlaubt, sich zu erholen und ich hatte Zeit, mein Training wiederaufzunehmen. Ich bin in guter Form für Le Mans."

In Le Mans jagt Herrin seine erste Zielankunft in der Moto2, nachdem er in Katar und Texas in der ersten Runde in Kollisionen verwickelt worden war. "Es macht keinen Spaß, sich die Weltmeisterschaft im Fernsehen anzuschauen, wenn du ein Mal mit diesen Jungs auf der Strecke warst", erklärte der amtierende amerikanische Superbike-Champion. "Ich bin aufgeregt, wieder aufs Bike zu steigen und zu fahren. Le Mans ist eine neue Strecke für mich, die ich lernen muss, aber hoffentlich kann ich bald schnell sein und um Punkte kämpfen."


Weitere Inhalte:

nach 11 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x