Moto2 - Fersenbeinbruch bei Cortese

Sportarzt entdeckt Verletzung bei CT

Nach der Rückkehr aus Katar ließ sich Sandro Cortese von seinem deutschen Sportarzt untersuchen. Der entdeckte eine neue Verletzung.
von

Motorsport-Magazin.com - Im Qualfiying in Katar war Sandro Cortese in den letzten Sekunden mit dem Spanier Jordi Torres aneinandergeraten und gestürzt. Die Rennärzte in Katar diagnostizierten eine Knöchelverletzung links, genauer gesagt einen Sprungbeinbruch. Dennoch wurde der Deutsche für das Rennen zugelassen, das er unter Tränen auf Platz acht beendete. Nach der Disqualifikation von Taakaki Nakagami rückte Cortese sogar auf Platz sieben auf.

Nach der Rückkehr aus Katar am Montag wurde Cortese von seinem deutschen Sportarzt Dr. Armin Schupp untersucht, der bei einem CT-Scan einen Fersenbeinbruch und zahlreiche innere Blutungen im gesamten Fuß entdeckte. Das bedeutet drei bis vier Tage komplette Ruhe für den Berkheimer. Bis der 24-jährige nach Austin reist, hat er zwei Wochen zum Erholen und für die Physiotherapie. Cortese ließ über Twitter verlauten, er fühle sich "topfit".


Weitere Inhalte:

nach 13 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x