Moto2 - Redding: Handgelenk gebrochen, kein Start

Sturz im Qualifying

Scott Redding bricht sich im Qualifying auf Phillip Island das Handgelenk. Sind seine WM-Träume damit dahin?
von

Motorsport-Magazin.com - Scott Redding erhielt im Titelkampf in der Moto2 auf Phillip Island einen herben Rückschlag. Der Brite stürzte im Qualifying zum Australien GP und verletzte sich dabei. Kurz vor Ende der Session versuchte er einen Highsider abzufangen, ging bei diesem Versuch aber nach einigen Metern des Schlangenlinienfahrens zu Boden. Redding hielt sich sofort das linke Handgelenk und wurde ins Medical Center abtransportiert. Dort ergab eine erste Untersuchung einen Bruch des linken Handgelenks, wie Reddings Marc VDS Team bestätigte.

Kurz vor zehn Uhr mitteleuropäischer Zeit kam nach einem weiteren ärztlichen Check die Bestätigung, dass der WM-Leader das Rennen am Sonntag nicht in Angriff nehmen wird. Stattdessen unterzieht sich Redding einer Operation am verletzten Handgelenk und wird dazu in das Epworth Hospital in Richmond gebracht.

In der WM liegt Redding aktuell nur neun noch Punkte vor Pol Espargaro, der sich auf Phillip Island die Pole Position sichern konnte. Dem Spanier würde am Sonntag damit schon ein fünfter Rang reichen, um die WM-Führung zu übernehmen.


Weitere Inhalte:

nach 13 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x