Moto2 - Cortese: Hand fühlt sich besser an

Es geht bergauf

Sandro Cortese ist mit Startplatz 23 in Silverstone zufrieden. Wichtig ist ihm, dass der Bruch gut verheilt.

Motorsport-Magazin.com - Das Qualifying am Samstagnachmittag in Silverstone begann zunächst nicht optimal für Sandro Cortese. Zur Hälfte der Session ist ihm im letzten Sektor das Vorderrad seiner Kalex weggeklappt und der 23-Jährige stürzte. Allerdings verlief der Sturz zum Glück harmloser als sein Crash in Brünn vor sechs Tagen, bei dem er sich den rechten Arm gebrochen hatte. Er konnte das Training fortsetzen und sich bis auf den 23. Startplatz verbessern.

In Anbetracht, dass er erst am Montag dieser Woche operiert wurde, sind der Moto2-Rookie und seine Crew vom Dynavolt Intact GP-Team mit den bisherigen Leistungen an diesem Wochenende sehr zufrieden.

Sandro Cortese: "Der heutige Tag lief den Umständen entsprechend ganz gut. Natürlich ist es im Moment ein wenig schade, weil ich mich eigentlich wohl und fit auf dem Motorrad fühle. Dennoch müssen wir zu einem gewissen Punkt zufrieden sein. Das Motorrad läuft gut, wir haben das ganze Wochenende Fortschritte gemacht und auch meine Hand fühlt sich immer besser an. Ich denke, dass ich das Rennen morgen trotzdem gut durchhalten kann, ohne arge Schmerzen zu haben. Ich freu mich drauf. Ich bin in erster Linie natürlich heilfroh, dass ich nach einer Woche schon wieder auf dem Motorrad sitzen kann. Man sollte nicht zu viel erwarten, aber Startplatz 23 ist nicht so schlecht. Wir sind auf dem richtigen Weg und ich denke, wenn ich wieder topfit bin, bin ich auch wieder vorne dabei."


Weitere Inhalte:

nach 13 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x