Moto2 - Rabat siegt beim Indianapolis GP

Perfektes Reifenmanagement

Esteve Rabat gewann in Indianapolis sein zweites Rennen in dieser Saison, nachdem er in der Schlussphase noch Takaaki Nakagami abfangen konnte.
von

Motorsport-Magazin.com - Am Start des Moto2-Rennens von Indianapolis gab es im Spitzenfeld keine großen Veränderungen. Polesitter Scott Redding ging als Erster in Kurve eins, dahinter konnten auch Pol Espargaro, Takaaki Nakagami und Esteve Rabat ihre Positionen halten. Einen ausgezeichneten Start erwischte Dominique Aegerter, der von Platz zwölf auf fünf nach vorne schoss. Nakagami ging in der ersten Runde bereits an Espargaro vorbei und übernahm beim ersten Überfahren der Start-Ziel-Linie die Führung von Redding. Der Japaner konnte in den folgenden Umläufen auch gleich einen kleinen Vorsprung auf seine Konkurrenten herausfahren. Dahinter formierte sich die Verfolgergruppe mit Redding, Espargaro, Nico Terol, Dominique Aegerter, Esteve Rabat und Jordi Torres.

Nach elf Runden hatte Nakagami bereits einen Vorsprung von fast zwei Sekunden herausgefahren. Espargaro wollte sich das wohl nicht länger ansehen und ging auf der Start-Ziel-Geraden an seinem Gegner im Kampf um den WM-Titel, Scott Redding, vorbei. Dennoch wuchs der Rückstand der Verfolger auf Nakagami kontinuierlich an. Zu Beginn der zweiten Hälfte des Rennens schien der Italtrans-Racing-Team-Pilot bei den hohen Temperaturen am Indianapolis-Motor-Speedway jedoch Probleme mit seinen Reifen zu bekommen und seinen Rundenzeiten verschlechterten sich.

Espargaro näherte sich Nakagami Zehntel um Zehntel, Redding blieb seinerseits nah am Spanier dran. Doch mit sieben zu fahrenden Runden ging Espargaros Teamkollege Esteve Rabat am Briten vorbei und er rutschte auf Rang vier zurück. Rabat spielte jedoch nicht den Puffer zwischen den Titelanwärtern sondern machte Jagd auf seinen Landsmann. Fünf Runden vor Schluss war es dann soweit, Rabat übernahm Platz zwei. Er war zu diesem Zeitpunkt der mit Abstand schnellste Mann im Feld und kam Nakagami rasant näher. Der Tuenti-HP-40-Pilot schien mit seinen Reifen am besten hausgehalten zu haben.

Vier Runden vor Ende holte sich Redding mit einem spektakulären Manöver wieder den dritten Rang von Espargaro zurück, während Rabat bereits am Hinterrad von Nakagami klebte. Im nächsten Umlauf übernahm er schließlich in Kurve eins die Führung von Nakagami, der dem Angriff nichts entgegen setzen konnte, seine Reifen waren am Ende. So sicherte sich Esteve Rabat seinen zweiten Sieg in der Moto2-Weltmeisterschaft nach dem Erfolg beim spanischen Grand Prix in Jerez Anfang Mai. Takaaki Nakagami wurde Zweiter und Scott Redding komplettierte das Podium. Pol Espargaro kam in der Schlussphase noch unter Druck von Dominique Aegerter, konnte seinen vierten Rang aber verteidigen.

Tom Lüthi beendet das Rennen auf Rang 13. Marcel Schrötter sicherte sich als 15. den letzten Zähler für die Weltmeisterschaft, Sandro Cortese verpasste einen Punkterang als 16. knapp. Randy Krummenacher wurde 20. Scott Redding führt die Moto2-Gesamtwertung nun mit 26 Punkten Vorsprung vor Pol Espargaro und 46 Zählern vor Esteve Rabat an.


Weitere Inhalte:

nach 14 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x