Moto2 - Die Stimmen vom Podium

Rabat mit perfektem Wochenende

Esteve Rabat feierte in Jerez seinen ersten Sieg in der Moto2-WM, und das vor seinem Heimpublikum in Spanien.
von
Es war ein absolut perfektes Wochenende für uns.
Esteve Rabat

Der erste Sieg ist für jeden Piloten etwas Besonderes. Doppelt so schön ist dieser Erfolg natürlich, wenn man ihn in seiner Heimat feiern kann. Etwas, das Esteve Rabat in der Moto2-Klasse in Jerez gelang. "Ich bin überglücklich. Es war ein absolut perfektes Wochenende für uns. Ich hatte an allen drei Tagen ein wirklich gutes Gefühl für das Bike. Mir gelang heute ein guter Start und ich pushte das ganze Rennen so gut ich konnte. Es ist einfach großartig, mein erstes Rennen vor meinem Heimpublikum zu gewinnen. Danke an alle die das möglich gemacht haben", zeigte sich der 23-Jährige überwältigt.

WM-Leader Scott Redding landete auf Rang zwei. Ein Resultat, mit dem der Brite sehr gut leben konnte. "Ich bin mit dem zweiten Platz sehr zufrieden. Wir wussten, dass es heute sehr hart wird Rabat zu schlagen. Er war dann im Rennen schließlich auch immer ein bisschen schneller. Ich bin die ganze Zeit absolut am Limit gefahren und habe mein bestes gegeben, konnte aber einfach nicht mit ihm mithalten. Trotzdem sind es wichtige Punkte für die Weltmeisterschaft", blickte Redding auf ein für ihn erfolgreiches Rennen zurück.

Ich fand einfach nicht das richtige Feeling für das Bike und fühlte mich nicht sicher.
Pol Espargaro

Weniger glücklich war Pol Espargaro, der Dritter wurde: "Es hätte heute besser für uns laufen können. Es war ein sehr schwieriges Rennen, denn wir hatten über die gesamte Distanz große Probleme mit den Reifen. Ich fand einfach nicht das richtige Feeling für das Bike und fühlte mich nicht sicher. Heute Morgen war es besser, aber sobald es wärmer wurde hatten wir Probleme. Für mich war es daher wichtig, keinen Fehler zu machen und nicht wie in Austin zu stürzen. Schlussendlich hat es zu Rang drei gereicht und wir können einige Punkte für die Weltmeisterschaft mitnehmen."


Weitere Inhalte:

nach 13 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x