Moto2 - Technische Probleme bei Schrötter

Tolle Aufholjagd

Marcel Schrötter war beim Moto2-Rennen in Austin nicht vom Glück verfolgt. Der Kalex-Pilot musste vom letzten Platz starten.
von

Motorsport-Magazin.com - Das Moto2-Rennen am Circuit of the Americas hatte noch gar nicht begonnen, da musste Marcel Schrötter bereits zum ersten Mal in die Boxengasse. Er hatte vor der Einführungsrunde technische Probleme an seiner Kalex und musste deshalb von der letzten Startposition aus ins Rennen gehen.

Von dort aus legte Schrötter jedoch eine großartige Aufholjagd hin: "Ich musste aus Position 32 ins Rennen starten, kam allerdings wirklich gut weg, hatte eine starke erste Runde und konnte viele Positionen gut machen."

Mit Fortdauer des Rennens arbeitete sich der Kalex-Pilot bis an die Punkteränge heran, hatte dann aber erneut mit Problemen zu kämpfen: "Ich bin schnell in den Bereich um Position 15 gekommen. Leider haben dann ab der achten Runde meine Reifen den Geist aufgegeben und so stark nachgelassen, dass ich mit starkem Chattering zu kämpfen hatte."

Trotzdem setzte Schrötter seine Aufholjagd fort und landete schlussendlich auf Rang zwölf.


Weitere Inhalte:

nach 17 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x