Moto2 - Espargaro führt Testtag zwei in Jerez an

Cortese macht weiter Fortschritte

Nachdem Nico Terol am verregneten ersten Testtag in Jerez die Nase vorn hatte, übernahm Pol Espargaro das Zepter am Mittwoch wieder.
von

Motorsport-Magazin.com - Endlich ein regenfreier Testtag in Jerez! Oder doch zu früh gefreut. Die Moto2-Piloten mussten sich am Mittwoch auf der südspanischen Rennstrecke zwar keine Sorgen über Wasser von oben machen, geschweige denn eine nasse Fahrbahn - dafür hingen die Topfen in der Luft. Denn Nebel hielt die Mehrzahl der Fahrer in den Morgenstunden zunächst vom Testen ab. Zumindest kam die Sonne in Andalusien heraus und die Strecke wurde immer wärmer. Yuki Takahashi war dabei einer der wenigen, die sich vor der Mittagspause auf die Piste trauten.

Langsam aber sicher verstehe ich mein neues Baby für die neue Saison
Sandro Cortese

Pol Espargaro schien das wenig zu stören. Der Spanier legte eben ab Mittag nach und beendete den zweiten Testtag mit einer Bestzeit von 1:42.332 Minuten. Takaaki Nakagami folgte dem Pons-Kalex-Fahrer auf dem zweiten Rang, büßte aber schon 0.299 Sekunden ein. Scott Redding, der den dritten Tagesrang belegte, fehlte eine halbe Sekunde auf Espargaro. Julian Simon und der Spitzenreiter vom ersten Testtag, Nico Terol, komplettierten die Top-5 und lagen als Letzte innerhalb einer Sekunde der Bestzeit.

"Heute war ein wirklich guter Tag", schätzte Terol ein. "Ich konnte eine konstante Pace in den mittleren 1:43ern fahren, obwohl ich Probleme hatte, noch schneller zu fahren. Ich bin zufrieden mit der heutigen Arbeit, aber will mich morgen noch verbessern. Wir haben uns in Valencia jeden Tag gesteigert und das ist auch hier das Ziel. Pol fuhr eine ausgezeichnete Runde, aber er hat auch schon ein gutes Basis-Setup aus dem letzten Jahr, also kann ich mir vorstellen, dass es leicht für ihn war, auf dieses Tempo zu kommen."

Esteve Rabat fuhr die sechstschnellste Zeit und musste in Kurve fünf des Jerez Circuit einen Sturz verkraften. Mika Kallio, Jordi Torres und Johann Zarco folgten hinter dem Spanier. "Es ist nicht leicht, diesen Tag zu kommentieren", begann Zarco. "Ich bin mit dem Rückstand auf Espargaro nicht zufrieden, aber sehr glücklich über die Arbeit, die ich mit meinem Team geschafft habe, denn nun ist mein Bike sehr gut und morgen sollten wir mit einigen Modifikationen meiner Suter leicht die Zeiten der Besten mitfahren können."

Ich bin wirklich glücklich, wieder auf dem Bike zu sitzen
Marcel Schrötter

Dominique Aegerter platzierte sich mit einer 1:43.783 innerhalb der besten Zehn. Sandro Cortese gewöhnte sich weiter an seine Kalex und platzierte sich mit 2.072 Sekunden Rückstand auf Espargaro auf der 18. Position. "Guter zweiter Testtag in Jerez! Langsam aber sicher verstehe ich mein neues Baby für die neue Saison", teilte er mit. Randy Krummenacher belegte Rang 20. Marcel Schrötter, der in Jerez wieder im Einsatz ist, rangierte auf Platz 29 und büßte über vier Sekunden auf die Bestzeit ein.

"Ich bin wirklich glücklich, wieder auf dem Bike zu sitzen. Es war kompliziert für mich, abzuwarten, aber die Anstrengung ist es immer wert. Die Kalex, die wir heute nutzten war nicht die gleiche wie in Valencia und ich bin hier noch nie auf einer Moto2 gefahren, die Bedingungen waren also ziemlich neu für mich. Heute ging es ums nicht um gute Ergebnisse, sondern darum, erste Kilometer zurückzulegen und uns wieder auf das Bike einzustimmen. Ich hoffe, dass wir morgen unter trockenen Bedingungen fahren können, was die Arbeit leichter machen sollte und damit könnten wir die verlorene Zeit vom letzten Mal wieder gutmachen, um uns auf den Katar GP vorzubereiten", resümierte Schrötter.

Die Moto2-Testzeiten im Überblick, Tag 2, Jerez:

1. 40 Pol ESPARGARO SPA Tuenti HP 40 PONS KALEX 1:42.332
2. 30 Takaaki NAKAGAMI JPN Italtrans Racing Team KALEX 1:42.631 0.299
3. 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team KALEX 1:42.849 0.517
4. 60 Julian SIMON SPA Italtrans Racing Team KALEX 1:43.062 0.730
5. 18 Nicolas TEROL SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1:43.232 0.900
6. 80 Esteve RABAT SPA Tuenti HP 40 PONS KALEX 1:43.407 1.075
7. 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 1:43.509 1.177
8. 81 Jordi TORRES SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1:43.549 1.217
9. 5 Johann ZARCO FRA Came IodaRacing Project SUTER 1:43.671 1.339
10. 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag carXpert SUTER 1:43.757 1.425
11. 63 Mike DI MEGLIO FRA JIR Moto2 MOTOBI 1:43.783 1.451
12. 3 Simone CORSI ITA NGM Mobile Racing SPEED UP 1:43.820 1.488
13. 49 Axel PONS SPA Tuenti HP 40 PONS KALEX 1:43.882 1.550
14. 15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Mobile Forward Racing SPEED UP 1:44.078 1.746
15. 19 Xavier SIMEON BEL Maptaq SAG Zelos Team KALEX 1:44.185 1.853
16. 54 Mattia PASINI ITA NGM Mobile Racing SPEED UP 1:44.329 1.997
17. 24 Toni ELIAS SPA Blusens Avintia KALEX 1:44.348 2.016
18. 11 Sandro CORTESE GER Dynavolt Intact GP KALEX 1:44.404 2.072
19. 14 Ratthapark WILAIROT THA Honda Gresini Moto2 SUTER 1:44.629 2.297
20. 4 Randy KRUMMENACHER SWI Technomag carXpert SUTER 1:44.695 2.363
21. 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team SPEED UP 1:45.005 2.673
22. 88 Ricky CARDUS SPA NGM Mobile Forward Racing SPEED UP 1:45.139 2.807
23. 44 Steven ODENDAAL RSA Argiñano & Gines Racing SPEED UP 1:45.267 2.935
24. 72 Yuki TAKAHASHI JPN Idemitsu Honda Team Asia MORIWAKI 1:45.546 3.214
25. 52 Danny KENT GBR Tech 3 TECH 3 1:45.557 3.225
26. 9 Kyle SMITH GBR Blusens Avintia KALEX 1:45.605 3.273
27. 96 Louis ROSSI FRA Tech 3 TECH 3 1:45.614 3.282
28. 97 Rafid Topan SUCIPTO INA QMMF Racing Team SPEED UP 1:46.380 4.048
29. 23 Marcel SCHROTTER GER Desguaces La Torre SAG Team KALEX 1:46.625 4.293
30. 7 Doni Tata PRADITA INA Federal Oil Gresini Moto2 SUTER 1:46.672 4.340
31. 17 Alberto MONCAYO SPA Argiñano & Gines Racing SPEED UP 1:47.286 4.954


Weitere Inhalte:

nach 9 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x