Moto2 - Espargaro bei Moto2-Test in Valencia voran

Einsteiger, Umsteiger und Neuerungen

An einem Montag voller neuer Gesichter und Fahrer auf neuen Maschinen holte sich Pol Espargaro beim Moto2-Test in Valencia die Bestzeit

Motorsport-Magazin.com - War das Wetter während des Wochenendes in Valencia nicht unbedingt gut zur Moto2 gewesen, so lachte am Montag die Sonne, als die Fahrer der Mittelklasse zum Testen auf die Strecke gingen. Das nutzte der Spanier Pol Espargaro auch gleich, um sich in inoffiziell gestoppten 1:34.9 Minuten die Bestzeit zu sichern. Der Spanier hatte den Tag damit verbracht, eine neue Radschwinge, eine neue Kupplung und die neuen Dunlop Reifen für nächste Saison auszuprobieren - und einmal zu stürzen. Platz zwei ging mit einer Zehntelsekunde Rückstand an Julian Simon, Mika Kallio war drei weitere Zehntelsekunden dahinter Dritter.

Danny Kent fuhr erstmals für Tech 3 - Foto: KTM

Im Laufe des Tests gab es zahlreiche neue Fahrer oder Umsteiger zu bewundern. So fuhren die Moto3-Aufsteiger Louis Rossi und Danny Kent erstmals für ihr neues Tech-3-Team, Simone Corsi und Mattia Pasini waren für Forward Racing unterwegs, Mike di Meglio war für JiR Moto2 im Einsatz, Johann Zarco für IodaRacing, Simon bei Italtrans und Toni Elias bei Avintia Blusens (auf der ehemaligen Maschine des Kiefer-Teams). Mit dem Briten Kyle Smith war bei Blusens zudem ein ganz neues Gesicht zu sehen, Doni Tata Pradita machte sich für Thai Honda PTT Gresini Moto2 an die Arbeit und Yuki Takahasi war auf einer Moriwaki zu sehen, die das Honda Asia Team Tady unter der Leitung von Tadayuki Okada einsetzen wird. Ebenfalls auf der Strecke war der für das Rennwochenende gesperrte Anthony West. Ihm war beim Rennen in Le Mans eine verbotene Substanz nachgewiesen worden, weil er einen falschen Energy Drink zu sich genommen hatte, daraufhin wurde er mit Ende Oktober für 30 Tage von allen Rennen ausgeschlossen, testen darf er aber.

Schrötter kam zu Sturz

In der weiteren Tagesreihenfolge war Nico Terol mit fünf Zehntelsekunden Abstand zu Espargaro auf vier zu finden. Der Spanier hatte Modifikationen am Chassis probiert. Takaaki Nakagami belegte den fünften Rang, es folgten Jordi Torres, Scott Redding, Corsi, Thomas Lüthi und Zarco in den restlichen Top-10. Direkt hinter West landete Marcel Schrötter auf dem 14. Platz, der Deutsche war ebenfalls einmal zu Sturz gekommen. Dominique Aegerter war auf dem 19. Platz zu finden, Randy Krummenacher belegte die 21. Position.

Ich bin fast die gleichen Zeiten gefahren wie auf dem Motorrad, das ich jetzt zwei Jahre kannte
Randy Krummenacher

Krummenacher hatte nach seinen ersten 40 Runden auf der Suter des Technomag-CIP Teams ein gutes Gefühl und erklärte Motorsport-Magazin.com: "Mein erster Eindruck war ganz gut, leider war der Tag ein bisschen zu kurz. Wir mussten noch das ein oder andere einstellen und während des Fahrens noch einiges verändern, denn das Motorrad ist komplett neu, es wurde über Nacht neu aufgebaut. Aber es war sehr positiv. Ich bin fast die gleichen Zeiten gefahren wie auf dem Motorrad, das ich jetzt zwei Jahre kannte. Wir haben am Fahrwerk fast nichts verändert und können da noch einiges verbessern. Auch ich kann mich sicherlich noch steigern, wenn ich mehrere Runden mit dem Motorrad gefahren bin und ein besseres Gefühl habe. Daher bin ich sehr positiv überrascht und freue mich riesig auf den Anfang im Februar."

Die inoffiziellen Moto2-Testzeiten vom Montag in Valencia

1. Pol Espargaro 1:34.9
2. Julian Simon 1:35.0
3. Mika Kallio 1:35.3
4. Nico Terol 1:35.4
5. Takaaki Nakagami 1:35.4
6. Jordi Torres 1:35.5
7. Scott Redding 1:35.5
8. Simone Corsi 1:35.7
9. Thomas Lüthi 1:35.8
10. Johann Zarco 1:35.8
11. Esteve Rabat 1:35.8
12. Ratthapark Wilairot 1:36.4
13. Anthony West 1:36.6
14. Marcel Schrötter 1:36.8
15. Ricard Cardus 1:36.9
16. Yuki Takahashi 1:36.9
17. Mattia Pasini 1:37.0
18. Toni Elias 1:37.1
19. Dominique Aegerter 1:37.2
20. Mike di Meglio 1:37.4
21. Randy Krummenacher 1:37.6
22. Danny Kent 1:38.2
23. Doni Tata Pradita 1:38.7
24. Louis Rossi 1:38.7
25. Kyle Smith 1:39.1
26. Rafid Topan Sucipto 1:39.7


Weitere Inhalte:

nach 9 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x