Moto2 - Espargaro trotz Sturz Polesetter in Valencia

Marquez Zweiter und doch Letzter

Pol Espargaro stürzte im Moto2-Qualifying in Valencia vorzeitig, landete aber dennoch auf Pole. Marc Marquez war Zweiter, startet aber als Letzter.
von

Motorsport-Magazin.com - Pol Espargaro scheint in Valencia nicht einmal von Stürzen zu stoppen zu sein. Der Spanier konnte die letzten Minuten des Moto2-Qualifyings am Samstagnachmittag nur noch als Zuschauer verfolgen, weil er kurz zuvor seine Maschine bei einem Sturz zerstört hatte, doch seine bis dahin aufgestellte Bestzeit von 1:35.191 Minuten genügte ihm leicht, um dennoch die Pole Position abzusichern. Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten Marc Marquez betrug bequeme 0,406 Sekunden, wobei es Espargaro sogar egal hätte sein können, wäre sein Landsmann vor ihm gelegen.

Denn Marquez wird das Rennen vom letzten Startplatz aus beginnen müssen. Er hatte am Freitagnachmittag im dritten Training versucht, in Kurve zehn innen bei Simone Corsi durchzustechen, drückte den Italiener dabei aber in einen Sturz. Das gefiel der Rennleitung nicht, weswegen es eine Strafe gab, die ihn ans Ende der Startaufstellung schickte. Marquez akzeptierte die Strafe sofort, wollte am Samstag aber anscheinend trotzdem unbedingt Schnellster im Qualifying sein.

Auch Marquez stürzte

Dabei kam er zwischendurch zu Sturz, konnte letztendlich aber einfach nicht schnell genug fahren, um Espargaro abzufangen. Die Rückversetzung des Spaniers bedeutet auch, dass hinter ihm alle einen Platz vorrücken werden. Das heißt, der mit 0,565 Sekunden Rückstand als Dritter qualifizierte Thomas Lüthi wird als Zweiter ins Rennen gehen und Takaaki wird als Qualifying-Vierter ebenfalls aus Reihe eins losfahren.

Den vierten Startplatz darf am Sonntag Nico Terol einnehmen, neben ihm werden Jordi Torres und Dominique Aegerter in Reihe zwei stehen. Scott Redding, Simone Corsi und Andrea Iannone schafften es in die dritte Reihe und das vierte Dreierpaket bilden beim Rennstart Johann Zarco, Julian Simon und Xavier Simeon. Randy Krummenacher hat am Sonntag den 18. Startplatz und Marcel Schrötter wird als 24. ins Rennen gehen. Mike di Meglio vom Kiefer Team qualifizierte sich als 17., was bedeutet, dass er als 16. starten darf. Neben Espargaro und Marquez ebenfalls gestürzt waren Elena Rosell, Axel Pons und Rafid Topan Sucipto.


Weitere Inhalte:

nach 2 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x