Moto2 - Schrötter hofft auf gutes Wetter in Aragon

Müssen uns im Trockenen noch entwickeln

SAG-Pilot Marcel Schrötter hat sich für das Rennen in Aragon das Ziel gesetzt, die Performance im Trockenen zu verbessern.
von

Motorsport-Magazin.com - Marcel Schrötter hat sich für Aragon vorgenommen, seine Rennergebnisse zu verbessern und wünscht sich dafür trockene Bedingungen, um mehr Selbstvertrauen auf der Bimota zu gewinnen und sein technisches Level zu erhöhen. "In Misano hatten wir ein recht kompliziertes Wochenende, an dem wir gezeigt haben, dass wir in nassen Bedingungen sehr wettbewerbsfähig sind, uns im Trockenen aber noch entwickeln müssen. Deshalb hoffe ich in Aragon auf einen Grand Prix bei gutem Wetter", erklärte Schrötter. "Das Motorland ist eine Strecke, die ich mag und auf der ich glaube, unsere Rennresultate verbessern zu können."

In Aragon will ich von der ersten Sekunde an hart pushen, um die Ziele zu erreichen, die ich mir zu Beginn der Saison gesetzt habe.
Marco Colandrea

Marco Colandrea hat in Aragon erneut die Chance, sich auf dem Moto2-Bike weiterzuentwickeln und will sein Ziel, Kilometer zu sammeln und den Abstand zu den Besten zu reduzieren, weiter verfolgen. "Nach Misano bin ich mit guten Gefühlen nach Hause gekommen, aber ich wusste, dass ich auf der Strecke besser sein kann", blickte er auf das letzte Rennwochenende zurück. "In Aragon will ich von der ersten Sekunde an hart pushen, um die Ziele zu erreichen, die ich mir zu Beginn der Saison gesetzt habe. Wir müssen im ersten Freien Training ausnutzen, dass wir die Strecke kennen und die maximale Zeit darauf verwenden, die richtigen Einstellungen für die verbleibenden drei Sessions zu finden. Ich hoffe, dass ich den Abstand zu den Piloten vor mir verringern und im Rennen um Positionen kämpfen kann."


Weitere Inhalte:

nach 9 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x