Exklusiv

Moto2 - Interview - Bradley Smith

Mugello liegt mir

Bradley Smith traut sich in Mugello das Moto2-Podest zu. Wie er Motorsport-Magazin.com erklärte, kommt ihm die Strecke entgegen.
von

Motorsport-Magazin.com - Wir sind hier in Mugello, die Strecke mag jeder. Was erwartest du dir?
Bradley Smith: Das ist meine Lieblingsstrecke. Das ist die technischste und härteste Strecke überhaupt, besonders bei diesem Wetter. Es wird physisch anstrengend. Ich bin bereit, ich hatte hier in der Vergangenheit gute Ergebnisse, ich habe gewonnen, war auf dem Podest, war auf der Pole. Hier läuft vieles für mich. Wenn wir dieses Wochenende mit einem Podest in die Sommerpause gehen könnten, wäre ich glücklich. Es ist eine Strecke, die mir liegt. Wir werden sehen. Die Maschine läuft hier immer gut. Schauen wir. Realistisch sind die Top-6, in meinem Kopf will ich auf das Podest. Ich habe das voriges Jahr geschafft, als es niemand erwartet hat und ich denke, die Maschine ist besser als voriges Jahr. Wir müssen das ganze Wochenende konzentriert sein, von Freitagmorgen weg und dann sehen wir, wo wir am Sonntag sind. Wir haben neue Teile, ich habe keine Ausreden, ich muss es einfach tun.

Was macht das Fahren hier so besonders?
Bradley Smith: Ich weiß nicht, einfach die Art der Strecke. Sie ist so technisch, mit den links-rechts Kurven, es geht rauf und runter, es gibt schnelle und langsame Kurven, lange Kurven und kurze Kurven, es gibt alles. Und die Strecke ist lang, sie ist 5,2 Kilometer lang, die Runde dauert fast zwei Minuten, da liegt viel Zeit drin, um einen Unterschied zu machen. Die Abstimmung ist hier auch schwierig. Es ist einfach eine Herausforderung. Die Strecke macht es schwierig, die Maschine drum herum zu bekommen. Und wenn man sich die Aussicht und die Fans hier ansieht, das hat man nicht überall. Das ist besonders.


Weitere Inhalte:

nach 11 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x