Moto2 - Marquez schnappt Espargaro Assen-Pole weg

Fast in eigener Liga

Marc Marquez fuhr ein starkes Moto2-Qualifying in Assen und ließ der Konkurrenz keine Chance.
von

Motorsport-Magazin.com - Hatte Pol Espargaro in Assen die ersten drei Moto2-Trainings angeführt, so schlug Marc Marquez im Qualifying zurück. Der Spanier schien in den vorherigen Sessions Probleme zu haben, die Pace seines Landsmannes zu gehen, doch dann packte er eine 1:37.133 aus und ließ niemandem eine Chance, obwohl er am Ende der Session noch per Highsider abflog. Marquez hatte mit dieser Runde sogar Espargaro deutlich distanziert. Um 0,455 Sekunden war der Pons-Pilot auf Platz zwei verdrängt worden. Damit war er aber noch gut bedient, denn neben ihm hatte nur Andrea Iannone weniger als eine Sekunde auf die Bestzeit verloren.

Die Fahrer in Reihe zwei waren bereits weit von Marquez entfernt, aus schweizerischer Sicht sind die Positionen vier und fünf mit Randy Krummenacher und Dominique Aegerter dennoch gut besetzt. Neben den Beiden wird noch Simone Corsi in Reihe zwei starten. In der dritten Reihe werden am Samstag Scott Redding, Bradley Smith und Alex de Angelis stehen.

Nur für Reihe vier hatte es bei Thomas Lüthi gereicht. Der WM-Mitfavorit aus der Schweiz büßte 1,355 Sekunden auf Marquez ein und hat am Samstag von Startplatz zehn einen weiten Weg nach vorne. Neben ihm werden noch Esteve Rabat und Mika Kallio Aufstellung nehmen. Ein ungemütliches Ende seines Arbeitstages erlebte auch Max Neukirchner, der nach einem Sturz kurz vor Schluss auf Platz 18 landete. Kurios war der Abflug des QMMF Racing Duos Anthony West und Elena Rosell. West fiel und Rosell konnte dahinter nicht mehr ausweichen, weswegen beide Maschinen nebeneinander im Kies landeten. Sie konnten aber beide das Qualifying fortsetzen, West wurde 28., Rosell direkt hinter Marco Colandrea 33.


Weitere Inhalte:

nach 13 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x