Moto2 - Ratlosigkeit in Lüthi's Box

Kopfzerbrechen über Startplatz 16

Trotz viel Einsatz erzielte Tom Lüthi nur den 16. Startplatz in Indianapolis, nun sollen im Warm-Up Lösungen gefunden werden.

Motorsport-Magazin.com - Die Moriwaki MD600 bereitete beim Qualifikationstraining für den U.S. Grand Prix in Indianapolis Tom Lüthi und dem Interwetten Moriwaki Moto2 Team Kopfzerbrechen, denn wieder schnitt der derzeitige WM-Dritte trotz Topform nur mäßig ab und wird das Rennen von Platz 16 starten.

Erneut beklagte sich der 23-jährige Berner über zu wenig Hinterrad-Grip, schlitterte sich seinen Weg durch die Qualifikation und musste extrem am Limit fahren, um die Position zu halten. Einige Risiken ist Lüthi eingegangen, konnte aber dennoch nicht mehr als auf 0,865 Sekunden Abstand auf die Spitze heranfahren. Es herrscht Ratlosigkeit in der Box des Interwetten Moriwaki Moto2 Teams, denn am Set up wurde seit dem Podiums-Run von Lüthi nicht viel geändert. Das Team hofft die Probleme im Warm-Up vor dem Rennen beheben zu können.

"Das Qualifying ist nicht gut gelaufen. Wir hatten Probleme mit dem Hinterrad-Grip. Leider kann ich nicht sagen, woran das liegt. Ich habe wirklich gekämpft, habe auch einiges riskiert und konnte trotzdem nicht an der Gruppe dran bleiben. Wir müssen noch einiges probieren, aber was kann ich noch nicht sagen. Ich hoffe es geht im Warm up bergauf."


Weitere Inhalte:

nach 17 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x