Mehr Sportwagen - Bentley entwickelt neuen GT3-Boliden

Neuer Continental GT3 in Aussicht

Bentley hat einen neuen GT3 angekündigt. Motorsportdirektor Brian Gush äußerte sich überdies zu den Chancen auf eine Rückkehr nach Le Mans.
von

Motorsport-Magazin.com - Bentley arbeitet an einem neuen Continental GT3. Dies bestätigte Bentleys Motorsportdirektor Brian Gush unlängst gegenüber Sportscar365. Die neue Rennversion kommt im Zuge der Einführung des neuen Straßenmodells 2018, das auf der Plattform des Porsche Panamera basiert. Wann der Nachfolger des seit 2013 eingesetzten Continental GT3 sein Debüt feiern wird, verriet Gush allerdings noch nicht.

Der künftige Straßenwagen war schon im Herbst beim Testen auf der Nordschleife erwischt worden und wird wohl Ende des Jahres offiziell vorgestellt. Gerüchten zufolge soll das Chassis des Neuen weit mehr als 100 Kilogramm leichter sein als das des Alten. Gush berichtete, dass viele Erfahrungen mit dem GT3 in die Entwicklung des neuen Straßenwagens eingeflossen seien, was sich auch auf die nächste Rennversion positiv auswirken werde. Motor des GT3 wird wohl der vier Liter große V8-Biturbo bleiben.

Der Bentley Continental GT für 2018 auf der Nordschleife: (02:00 Min.)

Volle Konzentration auf die GT3-Klasse

Die Ankündigung eines neuen Continental GT3 widerspricht Gerüchten, die das Motorsport-Engagement von Bentley wegen der Einsparungen im VW-Konzern auf der Kippe sahen. Gush betonte jedoch, dass es derzeit keine Pläne gebe, mit einer GTE-Version nach Le Mans zurückzukehren. Dieses Thema werde man nur dann diskutieren, wenn die neuen GT-Konvergenzgespräche zu einem Ergebnis führten. Auch ein Prototypen-Programm für die nordamerikanische IMSA-Serie schloss er aus. Für den Moment konzentriere man sich einzig auf die GT3.


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter