Mehr Sportwagen - 12 Stunden Zandvoort: Dreifachsieg für Mercedes

Heimsieg für van der Zande

Riesenjubel in den Niederlanden bei Mercedes-Benz: Die Flügeltürer dominierten bei den 12 Stunden von Zandvoort.

Motorsport-Magazin.com - Den AMG Kundenteams gelang beim 12-Stunden-Rennen von Zandvoort mit dem SLS AMG GT3 ein Dreifachsieg. Das deutsche Team Car Collection Motorsport gewann das Langstreckenrennen vor dem Schweizer Team Hofor Racing und dem zweiten SLS AMG GT3 von Car Collection Motorsport.

Der Renn-Flügeltürer mit der Startnummer 33, gefahren von Peter Schmidt, Christian Bracke, Mirco Schultis (alle GER) und Renger van der Zande (NED) überquerte nach 330 Runden die Ziellinie als Gesamtsieger. Die Startnummer 2, der SLS AMG GT3 von Hofor Racing mit dem Fahrerquintett Michael Kroll, Roland Eggimann (beide SUI), Kenneth Heyer, Maximilian Buhk (beide GER) und Christiaan Frankenhout (NED) wurde Zweiter mit sieben Runden Rückstand auf den Sieger.

Dreifachsieg für den Flügeltürer

Das hervorragende Endergebnis komplettierte das Schwesterauto von Car Collection Motorsport mit der Startnummer 3: Dr. Johannes Kirchhoff, Gustav Edelhoff und Elmar Grimm (alle GER) kamen mit acht Runden Rückstand auf Position drei ins Ziel.

Insgesamt fünf Flügeltürer gingen bei dem Langstreckenrennen auf dem ehemaligen Formel-1-Kurs in den niederländischen Dünen an den Start. Die Startnummer 1, das zweite Fahrzeug von Hofor Racing nahm das Rennen am Freitag von Startplatz 1 auf, fiel jedoch wegen technischer Probleme zurück und beendete das Rennen auf Gesamtrang zwölf. Pilotiert wurde der Renn-Flügeltürer von der gleichen Fahrerbesetzung wie das Schwesterauto.

Kollision kurz vor Feierabend

Der SLS AMG GT3 von GDL Racing mit der Startnummer 7, gefahren von Norbert Pauels (GER), Nigel Farmer (HKG) und Gianluca de Lorenzi (ITA), musste das Rennen aufgrund einer Kollision rund zweieinhalb Stunden vor Rennende vorzeitig beenden. Das 12-Stunden-Rennen von Zandvoort wurde am Freitag, 30. Mai 2014 um 16.00 Uhr gestartet und um 19.00 Uhr planmäßig unterbrochen. Der Re-Start erfolgte heute Morgen um 10.00 Uhr, die Zielflagge fiel um 19.00 Uhr.

Peter Schmidt, Teamchef und Fahrer Car Collection Motorsport: "Ein Sieg und beide Autos auf dem Podium zu haben, ist definitiv mehr, als wir uns erwartet haben! Der heutige Erfolg macht uns sehr stolz, zumal es unser erster Gesamtsieg bei einem Rennen mit dem SLS AMG GT3 überhaupt ist. Mein großer Dank gilt allen im Team für die super Leistung und AMG Kundensport für den tollen Support!"


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x