Tipp

Mehr Sportwagen - Sportwagen-Splitter: Reiter dominiert, 8Star kauft

Enge rast zum Sieg in "St. Pete"

Vita4One doch nicht in den USA und Arbeiten an der Tertre-Rouge-Kurve: Randgeschichten und kurze Meldungen der vergangenen Woche in unserem Sportwagen-Splitter.
von

Pirelli World Challenge: Reiter beim Debüt siegreich

Reiter Engineering ist beeindruckend in die neue Saison gestartet. Beim Aufgalopp der sogenannten Pirelli World Challenge im amerikanischen Saint Petersburg gewann GT-Rückkehrer TomᚠEnge in überzeugender Manier den Sonntagsdurchgang auf einem GT3-Lamborghini der Bayern. Während das Rennen am Samstag wegen schlechten Wetters nicht steigen konnte, war ein angekündigtes Team erst gar nicht in Floridas gelobter Sonnenstadt zugegen: Vita4One. Die Olper, welche sich Anfang März für die Veranstaltung angemeldet hatten, konnten eine Teilnahme wohl doch nicht stemmen.

Audi verleiht auch Marc Gené an Jota Sport

Marc Gené wird in diesem Jahr den LMP2-Rennstall Jota Sport bei Gastauftritten in der Langstrecken-WM unterstützen. Audi, aktueller Arbeitgeber des früheren Formel-1-Piloten, verleiht damit einen weiteren Werksfahrer an die Truppe von der Insel. Erst kürzlich gaben die Ingolstädter bekannt, dass Ex-DTM-Starter Filipe Albuquerque bei diesjährigen ELMS-Läufen für Jota ins Volant greifen wird. Gené wiederum ist dazu abgestellt worden, den Briten bei der Le-Mans-Generalprobe in Spa sowie bei dem 24-Stunden-Klassiker selbst Unterstützung zu leisten. Seine dortigen Partner: Oliver Turvey und Harry Tincknell.

ELMS: Platzverteilung bei AF Corse abgeschlossen

Das AF-Corse-Team hat sein Fahreraufgebot für die European Le Mans Series 2014 festgezurrt. Zu besetzen hatten die Italiener rund um Chef Amato Ferrari ganze sechs eigens eingesetzte Ferrari 458 Italia für die Klassen GTE und GTC. Obendrein betreuen die Mannen aus Piacenza in der Meisterschaft zwei weitere Italo-Renner technischerseits.

Die AF-Corse-Paarungen in der Übersicht
#54 (GTE) Perazzini/Cioci/Lyons
#55 (GTE) Cameron/Griffin/Rugolo
#62 (GTC) Mallegol/Blank/Bachelier
#63 (GTC) Rasmussen/Lind
#64 (GTC) Nielsen/Overgaard/Castellacci
#95 (GTC) De Leener/Sbirrazzuoli

8Star Motorsports bald mit neuem LMP2-Ligier

Vicente "Enzo" Potolicchio ist neuer Kunde des Konstrukteurs Onroak Automotive. Nach Informationen von "Dailysportscar" hat der Besitzer des 8Star-Rennstalls bei den Franzosen aus Le Mans ein Exemplar des neuen LMP2-Fabrikats Ligier JS P2 erworben. Einsetzen möchte der Geschäftsmann und Teilzeitrennfahrer das Vehikel im Jahr 2015 in der United SportsCar Championship oder in der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC, wenn nicht sogar in beiden Championaten. Bezüglich des Motors hat sich Enzo gemeinsam mit seiner Mannschaft für das doppelt aufgeladene V6-Honda-Triebwerk von HPD entschieden.

Le-Mans-Strecke: Umbauten nach Simonsen-Tragödie

Am Circuit de la Sarthe sind dieser Tage Umbauarbeiten vorgenommen worden. Im Fokus: jene Stelle, an welcher GT-Ass Allan Simonsen im Vorjahr seinen tödlichen Unfall hatte, nämlich die Tertre-Rouge-Kurve. Um ebendiesen Streckenabschnitt für die zukünftigen Rennen ungefährlicher zu gestalten, sind primär einige Leitplanken versetzt worden. Fortan stehen die Stahlschienen am Ausgang des schnellen Knicks respektive am Eingang der Hunaudières-Geraden nicht mehr direkt vor einer Reihe großer Bäume. Eine Pufferzone ist entstanden, die im Fall der Fälle einen Teil entsprechender Aufprallkräfte absorbieren soll.

NewBlood by Morand zeigt Morgan-Lackierung

Die ELMS-Equipe NewBlood rund um das französische Einsatzteam Morand Racing und Ex-Formel-1-Mann Christian Klien hat die Gestaltung ihres Morgan LMP2 für die heurige Saison präsentiert. Der Flitzer trägt nicht nur ein frisches Hellblau sondern auch ein neu gestaltetes Teamlogo. Kliens Fahrerkollegen für 2014: Gary Hirsch und Romain Brandela.

Foto: NewBlood by Morand Racing

Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x