Mehr Sportwagen - BMW startet neues Juniorprogramm

Alex Mies erster Teilnehmer

Bei BMW wird der Fokus mehr und mehr auf den Produktionswagensport gerückt. Die Bayern haben daher nun ein neues Förderprogramm für PS-Nachwuchs eingeführt.

Motorsport-Magazin.com - Die Förderung von vielversprechenden Fahrertalenten hat bei BMW Motorsport eine lange Tradition, die auch 2014 fortgesetzt wird. In der neuen Rennsportsaison feiert ein mehrstufiges Nachwuchskonzept seine Premiere, das in den kommenden Monaten und Jahren kontinuierlich ausgebaut werden soll: das "BMW Motorsport Junior Programm".

Im Zentrum stehen Fahrerinnen und Fahrer im GT- und Tourenwagensport, die mindestens 18 Jahre alt sind und über die Zulassung für Rennen auf der legendären Nürburgring-Nordschleife verfügen. Diese Zulassung ist wichtig, schließlich werden Einsätze im BMW M235i Racing Cup im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft ein fester Bestandteil des umfangreichen Ausbildungsprogramms sein. Bei drei Rennen bietet die VLN den Teilnehmern eine prominente Bühne, um Erfahrungen am Steuer des neu entwickelten Einsteigermodells BMW M235i Racing, in einem professionellen Einsatzteam und auf der anspruchsvollen Nordschleife zu sammeln. Zusätzlich zu den Starts in der VLN sind Testfahrten im Formel-BMW-FB02-Rennwagen sowie intensive Theorieschulungen in den Bereichen Fitness, PR sowie Mental- und Simulator-Training vorgesehen.

BMW-Juniorprogramm hat Tradition

"Mit dieser Neuausrichtung unterstreichen wir unseren Fokus auf den Produktionswagensport und verlagern unsere Nachwuchsförderung wieder auf den GT- und Tourenwagenbereich", sagte BMW-Motorsport-Direktor Jens Marquardt. "Im Formelsport hat unser Konzept in der Formel BMW und zuletzt im Formel BMW Talent Cup über Jahrzehnte Früchte getragen und Fahrer wie Sebastian Vettel, Nico Rosberg oder Nico Hülkenberg den Einstieg in den Rennsport geebnet. Die Tradition, junge Tourenwagenpiloten zu unterstützen, reicht bis in die 1970er Jahren zurück, als sich das BMW Junior Team einen Namen machte."

Marquardt meint weiter: "Diese Verbundenheit mit dem Produktionswagensport möchten wir ab 2014 wieder aufleben lassen. Sie passt sehr gut zu unserem aktuellen Rennsport-Programm. Im BMW M235i Racing haben wir das perfekte Einsteigermodell in unserer Produktpalette, der BMW M235i Racing Cup bietet zudem eine ideale Plattform. Das BMW Motorsport Junior Programm ist auf mehrere Jahre angelegt. 2014 machen wir die ersten Schritte in Richtung unseres langfristigen Ziels, BMW Werkspiloten für den Einsatz im GT3-Bereich aus der eigenen Nachwuchsförderung einsetzen zu können."

Testfahrt gewünscht? BMW M4 DTM - Foto: BMW

Nach ihren ersten wertvollen Erfahrungen im GT- und Tourenwagensport möchte BMW Motorsport die überzeugendsten jungen Talente behutsam an höhere Klassen heranführen. So sind im zweiten Jahr Starts in einer GT4-Kategorie vorgesehen. In ihrer dritten Saison sind die stärksten Teilnehmer im Idealfall bereit dafür, sich in einer internationalen GT3-Klasse mit der Konkurrenz zu messen. Flankiert werden diese drei Bausteine der Förderung mit einzigartigen Gelegenheiten, die Facetten des aktuellen BMW-Rennprogramms kennenzulernen: von Tests im BMW Z4 GT3 oder im BMW Z4 GTLM bis hin zu "Schnupperfahrten" im BMW M4 DTM.

"Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass es Geduld braucht, um Talentförderung nachhaltig zu betreiben", ergänzte Marquardt. "Deshalb sind wir glücklich darüber, dass nun der Startschuss zu unserem neuen BMW Motorsport Junior Programm erfolgt ist. Ich bin überzeugt, dass wir mit unserem neuen Ansatz gute Chancen haben werden, in den kommenden Jahren interessante junge Fahrerinnen und Fahrer in den hochklassigen GT- und Tourenwagensport zu bringen."

Alex Mies darf sich freuen

Der erste von bis zu vier BMW-Junioren des ersten Jahrgangs 2014 steht bereits in den Startlöchern: Alexander Mies tritt als erster Pilot an, die traditionsreiche Nachwuchsförderung von BMW fortzusetzen. Im Alter von 21 Jahren hat er bereits in der VLN Langstreckenmeisterschaft seine ersten Erfahrungen in einem Tourenwagen gesammelt und wurde 2013 als bester Junior in dieser Serie ausgezeichnet. Nun ist er motiviert, sich unter Anleitung von BMW-Werksfahrer und Mentor Dirk Adorf weiterzuentwickeln und weitere Erfahrungen zu sammeln.

"Als ich die Nachricht bekommen habe, ins BMW Motorsport Junior Programm aufgenommen worden zu sein, hatte ich erst einmal ein breites Grinsen im Gesicht", sagte Mies. "Ich freue mich riesig, dass ich die Möglichkeit bekomme, für BMW zu fahren. Es ist für mich als junger Rennfahrer eine große Chance, in dieser Form von einem Hersteller unterstützt zu werden. Die Förderung ist sehr umfangreich, wir werden auch in Bereichen wie Fitness, Ernährung, mentale Trainings und Medienarbeit geschult. Deshalb bin ich sicher, dass mich die Zeit im BMW Motorsport Junior Programm weiterbringen wird - und das nicht nur auf, sondern auch neben der Strecke."

Mies kommt gleich zum Start des neuen BMW Motorsport Junior Programms zu einem besonderen Einsatz: Im BMW M235i Racing wird er beim Qualifikationsrennen für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring antreten, das am 6. April ausgetragen wird. Es ist vorgesehen, im Verlauf der aktuellen Saison neben Mies weitere BMW Motorsport Junioren ins Förderungsprogramm 2014 aufzunehmen.


Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x