Mehr Sportwagen - Bonk Motorsport startet in Dubai

Es geht wieder los

Mit dem 24-Stunden-Rennen von Dubai startet der Münsteraner Rennstall in die neue Rennsaison.

Motorsport-Magazin.com - Für den Münsteraner Rennstall war die Winterpause nur kurz. Bereits am kommenden Wochenende tritt das Team von Michael Bonk zum Saisonauftakt beim 24-Stunden-Rennen von Dubai an. "Hoffen wir, dass wir eine erfolgreiche und schöne Saison vor uns haben", gab Michael Bonk kurz vor dem Abflug in den Wüstenstaat zu Protokoll. Mit einem guten Ergebnis in Dubai könnte das erste Ausrufezeichen gesetzt werden.

Bonk motorsport wird wie schon im vergangenen Jahr mit zwei Autos in Dubai vertreten sein. Zum einen kommt der Dunlop-BMW Z4 GT3 von Henry Walkenhorst zum Einsatz. Wie auch in der VLN werden Walkenhorst und Ralf Oeverhaus den schnellen BMW pilotieren. Dazu kommen noch Daniela Schmid und Jens Richter. "Ich kenne Jens schon von einigen Rennen, die wir zusammen gefahren sind und weiß, dass er auch richtig gut ist", sagt Michael Bonk über den neuen Piloten im Z4. Die anderen drei kennen das Auto aus den bisherigen Einsätzen in- und auswendig und haben 2013 mehrfach bewiesen, dass sie in die Top 10 gehören. "Ein Platz unter den ersten zehn ist natürlich unser Ziel. Je nach Rennverlauf kann es auch weiter nach vorne gehen, aber da ist auch die Frage, was die Konkurrenz macht", sagt Michael Bonk, der die Situation ganz realistisch bewertet.

Als zweites Auto kommt der BMW M3 GT4 von Bonk motorsport zum Einsatz. Hier wird unter anderem der Teamchef selbst ins Lenkrad greifen. Dazu gesellen sich Axel Burghardt, Jörg Hatscher, Max Partl und Liesette Braams. "Mit dem GT4-Wagen wollen wir ganz klar um den Klassensieg fahren", wie weit es dann für den M3 im Gesamtklassement nach vorne geht, kann Michael Bonk nur schwer abschätzen. "Das ist uns für uns aber auch zweitrangig."


Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x