Mehr Sportwagen - Daytona: Nebel behindert Renngeschehen

Sicherheitsfahrzeug kontrolliert Feld

von

Motorsport-Magazin.com - Die 24 Stunden von Daytona befinden sich zurzeit im Stand-by-Modus. Seit gut 30 Minuten werden die Fahrer und Boliden von dem Sicherheitsfahrzeug über den Kurs geführt, denn starker Nebel macht sicheres Fahren im Renntempo unmöglich. Aktuell auf Gesamtrang eins liegt der Wayne-Taylor-Racing-Prototyp (Corvette) mit Max Angelelli am Steuer; bei den GT-Starter liegt der AIM-Autosport-Ferrari in Front. Wann sich der Nebel wieder verziehen wird, bleibt abzuwarten. In diesen Minuten geht jedoch die Sonne am Daytona Beach wieder auf. Die Verhältnisse könnten also schon bald aufklaren.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x