Mehr Sportwagen - Dubai: Ferrari dominiert die Nacht

Mercedes und BMW dicht dran

Ferrari hat die Führung beim 24-Stunden-Rennen in Dubai übernommen. Ausruhen können sie sich aber nicht, denn BMW und Mercedes liegen in Lauerstellung.
von

Motorsport-Magazin.com - Ferrari hat die Nacht in Dubai genutzt, um sich beim 24-Stunden-Rennen still und heimlich an die führende Position zu setzen. Auch eine leichte Kollision sowie eine Zeitstrafe konnte AF Corse nicht daran hindern, mit dem Ferrari 458 Italia GT3 die Spitze zu übernehmen. BMW und Mercedes lassen jedoch nicht locker und liegen mit den Positionen zwei und drei in Lauerstellung.

Anders als zu Beginn des Abends blieb das Rennen von weiteren 'Code 60-Phasen' weitestgehens verschont und lief größtenteils ohne besondere Vorkommnisse ab. Erst gegen ein Uhr in der Nacht (22 Uhr MEZ) sorgte ein heftiger Unfall auf der Start-Ziel-Geraden für die nächste Sicherheitsphase des Rennens. Zwar blieben alle Beteiligten dabei unverletzt, die Bergung der Fahrzeuge nahm jedoch viel Zeit in Anspruch.

BMW und Mercedes in Lauerstellung

Auch der Ferrari 458 Italia GT3 von Dragon Racing, der zu diesem Zeitpunkt auf einem aussichtsreichen zweiten Platz lag, kämpfte mit Problemen, als er durch eine defekte Servopumpe auf der Strecke stehenblieb und viel Zeit verlor.

An der Spitze entbrannte unterdessen ein Kampf um die Führung, die immer wieder zwischen dem BMW Z4 GT3 von Schubert Motorsport und dem Ferrari 458 Italia GT3 von AF Corse wechselte. Selbst die Berührung mit einem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 beim Überrunden konnte den Ferrari nicht dauerhaft von der Spitzenposition trennen. Auf den Positionen drei und vier beobachteten unterdessen die beiden SLS von Black Falcon die Lage. Die Nacht geht langam zuende, doch das Rennen hat erst kürzlich die Hälfte der Zeit überschritten...


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x