Mehr Sportwagen - Jörg Müller nicht mehr BMW-Werksfahrer

Abschied nach 13 Jahren

Ende einer langen Zusammenarbeit: BMW hat Jörg Müller keine Neuerung seines Arbeitsvertrages angeboten. Damit gehört er nicht mehr zum Kader der Bayern.
von

Motorsport-Magazin.com - Jörg Müller ist von nun an auf Cockpit-Suche. Nach 13 Jahren treuer Lenkradarbeit als Werkspilot für BMW wird er in der kommenden Saison nicht mehr Teil des weiß-blauen Aufgebots sein. Ersetzt wird Müller von dem schnellen Belgier Maxime Martin, der in zahlreichen Gran-Turismo-Rennen auf sich aufmerksam machte und für BMW bereits Testfahrten in einem DTM-Dreier absolvieren durfte.

Nicht viele Fahrer in der Motorsport-Historie waren länger als eine Dekade bei ein und demselben Hersteller zu Hause. Müller, mittlerweile 43 Jahre alt, gab 1999 sein Debüt für die Münchener. Damals ging er im legendären BMW V12 LMR unter anderem bei den 24 Stunden von Le Mans und in der American Le Mans Series an den Start. Später konzentrierte sich der Mann aus Kerkrade auf die Tourenwagen-Europa- und Weltmeisterschaft.

Seinen letzten großen Erfolg feierte Müller auf dem Nürburgring. 2010 gewann er dort mit seinen Teamkollegen Uwe Alzen und Pedro Lamy das 24-Stunden-Rennen. Höchstwahrscheinlich wird sich der gelernte Zweiradmechaniker fortan um einen Arbeitsplatz bei einem privaten Rennstall bemühen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x