Mehr Sportwagen - International GT Open: Baumann auf dem Podium

Erfolgreiche Premiere

FIA GT3 Europameister Dominik Baumann feierte am Wochenende beim Saisonfinale in Barcelona eine erfolgreiche Premiere in der Internat. GT Open.

Motorsport-Magazin.com - Gemeinsam mit seinem Cockpitpartner Karl Wendlinger holte sich Baumann mit dem Mercedes SLS AMG GT3 von Seyffarth Motorsport mit Rang Drei einen Podestplatz in der GTS-Klasse. Im ersten Rennen belegten der 20-jährige Rumer und der Ex-Formel 1 Pilot den fünften Rang.

Baumann zeigte in beiden Rennen eine tadellose Vorstellung, übergab im zweiten Lauf zur Rennmitte in aussichtsreicher Position an den 43-jährigen Kufsteiner, der mit einem fehlerlosen Stint schließlich bis auf den dritten Platz vorfahren konnte.

Obwohl wir bei unserer GT Open Premiere mit Schwierigkeiten ins Wochenende gestartet sind, konnten wir uns in beiden Rennen schließlich deutlich verbessern und am Sonntag sogar aufs Podium fahren
Dominik Baumann

Der erste Tag in Spanien begann für das Tiroler Duo mit Problemen in den Zeittrainings. Der bei den GT Open vorgeschriebene harte Dunlop-Einheitsreifen verursachte starkes Untersteuern und Probleme mit der Reifentemperatur.

Im Rennen machten beide Piloten aber das Beste daraus und wurden in der GTS-Klasse trotz einer 15-Sekunden-Zeitstrafe, die sie als Gaststarter beim Fahrerwechsel absitzen mussten, als bestes Mercedes-Team noch auf Rang 5 klassiert.

"Obwohl wir bei unserer GT Open Premiere mit Schwierigkeiten ins Wochenende gestartet sind, konnten wir uns in beiden Rennen schließlich deutlich verbessern und am Sonntag sogar aufs Podium fahren. Die Zusammenarbeit mit Karl hat einen riesigen Spaß gemacht und auch ans Team geht ein herzliches Dankeschön", resümierte Dominik Baumann seinen ersten Renneinsatz in der International Open.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x