Mehr Rallyes - Sebastien Loeb siegt auch in der Rallycross-WM

Erster Fahrer mit Siegen in drei FIA-Weltmeisterschaften

Den Motorsport im Blut: Sebastien Loeb gewinnt nun auch in der Rallycross-WM und macht sich damit zum unumschränkten Herrscher auf vier Rädern.
von
Loeb holt ersten WM-Sieg im Rallycross: (05:20 Min.)

Sebastien Loeb hat nun auch im Rallycross zugeschlagen. Der Franzose sicherte sich beim zehnten Saisonlauf der RX-Weltmeisterschaft in Lettland seinen ersten Sieg in dieser Disziplin auf WM-Niveau. Im Finale der besten Sechs setzte er sich in seinem rund 600 PS starken Peugeot 208 WRX vor Mattias Ekström im Audi S1 RX quattro und dem Schweden Timmy Hansen durch.

Loeb ist damit der erste Fahrer, der in drei verschiedenen Meisterschaften mit offiziellem FIA-WM-Prädikat gewinnen konnte. In der Rallye-WM WRC hält der neunfache Champion mit insgesamt 78 Siegen zwischen 2002 und 2013 bis heute den Rekord. Von 2014 bis 2015 holte er in der Tourenwagen-WM WTCC sechs Erfolge und besserte nun seine Statistik auch noch mit dem Premierensieg in der Rallycross-WM auf.

Motorsport-Naturtalent Sebastien Loeb

Lange hat es nicht gedauert, bis Loeb sich auch in dieser Disziplin durchsetzen konnte. Bereits seit 2012 versuchte er in einzelnen RX-Events sein Können, doch erst seit der laufenden Saison gehört er zu den Stammfahrern der Rallycross-WM. Schon im dritten Saisonlauf in Belgien wurde er Zweiter, seither folgten zwei weitere Podestplätze. In der Gesamtwertung ist Loeb mit 48 Punkten Rückstand aktuell Fünfter.

Ich habe mir zu Saisonbeginn das Ziel gesteckt, gleich im ersten Jahr in dieser Serie ein Rennen zu gewinnen.
Sebastien Loeb

"Das fühlt sich echt großartig an", gab der siegreiche Loeb nach Rennende zu Protokoll. "Ich habe mir zu Saisonbeginn das Ziel gesteckt, gleich im ersten Jahr in dieser Serie ein Rennen zu gewinnen. Ich wusste, dass es eine große Herausforderung ist, aber in den letzten Events kam ich immer besser in Fahrt. Nun hat sich meine harte Arbeit ausgezahlt."

Zwei Rennen stehen in dieser Saison noch an: Am 15./16. Oktober am Estering in Buxtehude und am 26./27. November im Autodromo Rosario in Argentinien. Danach beginnt für Loeb sofort die Vorbereitung auf die Rallye Dakar, die er im Januar für Peugeot in Angriff nehmen wird. Bei seinem Dakar-Debüt vor neun Monaten holte er dort auf Anhieb vier Etappensiege, musste sich im Gesamtklassement aber nach technischen Problemen mit den neunten Rang zufrieden geben.


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter