Mehr Rallyes - Estering: Top-3 im Veranstaltungs-Ranking der FIA

Erstmals unter den drei besten Rennen

Das erste Mal in der langjährigen Geschichte der 127 Rallycross-Rennen auf dem Estering wurde die Veranstaltung unter die Top-3 der FIA gewählt.

Motorsport-Magazin.com - Die Zuversicht, eine gute Veranstaltung im Rahmen der Rallycross-Europameisterschaft abgeliefert zu haben, herrschte schon am Sonntagabend des Finales in Reihen der Teammitglieder des ACN vor. Die Gewissheit, dass man es auch nach Ansicht der FIA Fédération Internationale de l'Automobile abgeliefert hat, wurde dem Verein um den Vorsitzenden Andreas Steffen jetzt mit der Beurteilung und dem daraus resultierenden Ranking gegeben. Der Estering und mit ihm natürlich der ACN Automobilclub Niederelbe e.V. im ADAC haben hinter dem Rennen in Ungarn und dem Lauf in Schweden den dritten Platz im offiziellen Veranstaltungs-Ranking der FIA belegt. Das erste Mal in der langjährigen Geschichte der mittlerweile 127 Rallycross-Rennen auf dem Ring.

Wir werden uns auf den Lorbeeren jetzt nicht ausruhen, sondern die anstehenden Veränderungen in der EM mittragen, konstruktiv bearbeiten und uns den Herausforderungen der Zukunft stellen.
Andreas Steffen

Das daraus resultierende Lob für die Teammitglieder des ACN formulierte der überglückliche Vorsitzende des ACN, Andreas Steffen, wie folgt: "Dass es uns nach einer so langen Zeit, auch immer wieder mit Rückschlägen versehen, wie dem nicht zugestandenen EM-Lauf in 2011, gelungen ist, auf derartig eindrucksvolle und tolle Art und Weise zurückzukehren, macht unglaublich viel Spaß und macht uns natürlich sehr stolz. Nach vielen Jahren der Nachsichtigkeit, Deutschland einen EM-Lauf zuzugestehen, hat der ACN jetzt mit kontinuierlicher und nachhaltiger Arbeit bewiesen, dass wir nicht nur schon seit vielen Jahren dabei sind, sondern dass wir auch unbedingt zur Europameisterschaft dazugehören. Der Zustand, in dem sich der Ring zu dieser Zeit befindet, ist großartig - infrastrukturell als auch von den fahrerischen Aspekten. Der Zuspruch, den der Verein erhält, ist beständig und entwickelt sich nachhaltig immer weiter. Das Vertrauen und die Unterstützung, die der Verein von außen - von der Stadt, den Verbänden, den Sponsoren und privaten Unterstützern - erhält, ist hochgradig motivierend. Wir werden uns auf den Lorbeeren jetzt nicht ausruhen, sondern die anstehenden Veränderungen in der EM mittragen, konstruktiv bearbeiten und uns den Herausforderungen der Zukunft stellen. Wir freuen uns auf die nächsten Rennen... werden aber jetzt erstmal feiern! Wir haben allen Grund dazu!"

Dass diese Bewertung der Veranstaltung zunächst nur eine interne Betrachtung darstellt, kann man ganz leicht durch den enormen Zuspruch beim Finale Ende September auch extern belegen. Auf dieser Basis lässt es sich jetzt mit gutem Vertrauen, entspannter Konzentration und Souveränität in den Reihen des ACN weiterarbeiten. Denn - nach der Saison ist vor der Saison. Und auch wenn noch einige Monate ins Land ziehen werden, die Planungen für das erste Rennen in 2013 haben schon begonnen. Vielleicht wird es ja wieder so eine erfolgreiche Saison wie dieses Jahr.

Hat sich der Slogan des ACN also mit stetiger Aufbauarbeit und Kontinuität doch bewahrheitet: "Wir bringen Europa nach Buxtehude!"


Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x