IndyCar - Pocono: Rekordmann Montoya auf Pole

Hatten eine gute Balance

Juan Pablo Montoya startet auf dem Pocono Raceway von der Pole Position, nachdem er mehrere Geschwindigkeitsrekorde brach.
von

Motorsport-Magazin.com - Juan Pablo Montoya gewann auf dem Pocono Raceway zum 15. Mal in seiner Karriere den Verizon P1 Award und brach mehrere Rekorde, die seit vielen Jahren bestanden. Seine erste Runde legte er mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 223,920 Meilen pro Stunde (etwa 360 km/h) zurück, auf zwei Runden erzielte er einen Schnitt von 223,871 Meilen pro Stunde und brach damit die Rekorde von Marco Andretti. Letztmals stand Montoya im Oktober 2000 auf der Pole.

"Ich hatte Losglück, aber die große Sache war, dass wir eine gute Balance hatten", berichtete Montoya, der nach 14 Jahren Abwesenheit sein Comeback bei den IndyCars feiert. "Bin ich zurück? Nun ja, es wird langsam. Ich habe das Gefühl, dass ich dem jede Woche einen Schritt näher komme. Wir arbeiten immer härter und finden den Speed und weitere gute Ergebnisse. Es ist aufregend. Ich denke, wir gehen in die richtige Richtung."

Neben Montoya starten der Gesamtführende Will Power und Rookie Carlos Munoz aus der ersten Reihe. Platz vier eroberte Ex-Formel-1-Pilot Takuma Sato vor Marco Andretti und James Hinchcliffe. Die Top-10 komplettieren Helio Castroneves, Tony Kanaan, Ryan Hunter-Reay und Ryan Briscoe.

Josef Newgarden und Jack Hawksworth scheiterten an der Qualifikation für das Rennen, bei dem wie auf dem Indianapolis Speedway und dem Auto Club Speedway doppelte Punkte vergeben werden.


Weitere Inhalte:

nach 15 von 15 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x