IndyCar - Houston: Pagenaud dominiert zweites Rennen

Premiere für Aleshin

Simon Pagenaud gewann das zweite Rennen von Houston überlegen vor Mikhail Aleshin und Jack Hawksworth.
von

Motorsport-Magazin.com - Simon Pagenaud gewann das zweite Stadtrennen von Houston in überlegener Manier. Der Franzose setzte sich mit mehr als sieben Sekunden Vorsprung vor seinem Schmidt-Peterson-Teamkollegen Mikhail Aleshin durch, der zum ersten Mal in seiner IndyCar-Karriere auf das Podium fuhr. Dritter wurde Jack Hawksworth.

Aleshin wurde Zweiter - Foto: IndyCar

Während das Führungsduo ungefährdet ins Ziel kam, sah es zwei Runden vor dem Fallen der Zielflagge so aus, als würde Will Power den dritten Platz belegen, doch kurz darauf brach seine Vorderradaufhängung, weshalb er sich lediglich als Elfter über die Linie schleppen konnte. Davon profitierte wiederum Hawksworth, der vom Ende des Feldes gestartet war und sich bravourös seinen Weg nach vorne bahnte.

Der vierte Platz ging an Charlie Kimball, gefolgt von Sebastien Bourdais, der mit Helio Castroneves kollidierte, was den Brasilianer aus dem Rennen riss, und Ryan Hunter-Reay. Während Juan Pablo Montoya Siebter wurde, konnte Carlos Huertas, der Überraschungssieger des ersten Laufs von Houston, zum ersten Mal in dieser Saison ein Rennen nicht beenden. Der Kolumbianer schied aufgrund eines technischen Defekts aus.

In der Meisterschaft führt Will Power nun 39 Punkte vor Helio Castroneves, zwei weitere Zähler dahinter rangiert Ryan Hunter-Reay. Simon Pagenaud ist Vierter, der Rückstand des Sonntags-Siegers auf die Spitze beträgt 59 Punkte. Juan Pablo Montoya ist als Fünfter mit einem Defizit von 116 Punkten hingegen bereits relativ weit abgeschlagen.


Weitere Inhalte:

nach 13 von 15 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x