IndyCar - Saavedra erzielt seine erste Pole Position

Hunter-Reay strauchelt

Sebastian Saavedra heißt der glückliche Pole-Sitter des Grand Prix of Indianapolis. Der Kolumbianer profitierte von einem Missgeschick Ryan Hunter-Reays.
von

Motorsport-Magazin.com - In einem turbulenten Qualifying behielt Sebastian Saavedra kühlen Kopf und wird das erste IndyCar-Rennen der Geschichte auf dem Infield-Kurs des Indianapolis Motor Speedway von der Pole Position in Angriff nehmen. Bei regnerischen Bedingungen profitierte der Kolumbianer dabei von meinem Missgeschick von Ryan Hunter-Reay.

Ryan Hunter-Reay warf die Pole weg - Foto: IndyCar

Der Andretti-Pilot hatte die Bestzeit gesetzt, verlor auf der nassen Fahrbahn jedoch seinen Wagen und krachte in die Streckenbegrenzung. Hunter-Reay überstand den Unfall zwar unbeschadet, weil der Crash allerdings eine rote Flagge zur Folge hatte, wurden seine zwei besten Zeiten gestrichen, womit er auf den dritten Platz zurückfiel.

Daher profitierte neben Saavedra auch Jack Hacksworth, der auf den zweiten Startplatz aufrückte. Der vierte Rang ging an Simon Pagenaud, der unter noch trockenen Bedingungen zu Beginn des Qualifyings die absolute Bestzeit setzte und nun den Rundenrekord auf dem Straßenkurs hält. Dahinter folgen Will Power, Scott Dixon, Sebastien Bourdais sowie Juan Pablo Montoya. Beschlossen werden die Top-10 von Tony Kanaan und Helio Castroneves.


Weitere Inhalte:

nach 13 von 15 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x