IndyCar - Doppelte Punkte bei 500-Meilen-Rennen

Neues System

Die Piloten dürfen sich bei den drei 500-Meilen-Rennen im Kalender künftig über doppelte Punkte freuen. Damit soll die Meisterschaft spannender werden.
von

Motorsport-Magazin.com - Das Punktesystem der IndyCar-Series für die bevorstehende Saison wurde einer Überarbeitung unterzogen. Künftig werden bei den drei 500-Meilen-Rennen in Indianapolis, Pocono und auf dem Auto Club Speedway in Fontana doppelte Zähler vergeben. Bedeutet: Während der Sieger bei gewöhnlichen Rennen 50 Punkte erhält, darf er sich bei den genannten Läufen über satte 100 Zäher freuen. Die Verdoppelung gilt für alle Plätze, so bekommt auch der 33. in Indianapolis zehn statt der bisherigen fünf Punkte.

Des Weiteren wurde beschlossen, dass es auch für die Qualifikation des Indy 500 ein neues Punktesystem gibt. Der Pole-Sitter wird mit 33 Punkten belohnt und selbst der langsamste Fahrer des Zeittrainings bekommt einen Zähler gutgeschrieben. Außerdem dürfen sich jene Piloten, die es ins Pole-Shoot-Out der besten neun geschafft haben, noch einmal über Bonuspunkte freuen.

Mit diesen Maßnahmen möchte IndyCar den Ovalrennen mehr Gewicht verleihen, da sich 2014 nur mehr sechs dieser Events im Kalender befinden, wohingegen auf zwölf Straßenkurven gefahren wird. "Wir haben uns mehrere Varianten angesehen, wie wir die Meisterschaftsentscheidung verbessern können - das sollte die Titelkämpfe noch spannender machen", erklärte Serienchef Derrick Walker.


nach 15 von 15 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x