IndyCar - Testfahrten: Scott Dixon behauptet die Spitze

Rubens Barrichello starker Vierter

Die IndyCar Serie hat die Testfahrten in Sebring abgeschlossen. Scott Dixon blieb an der Spitze.
von

Motorsport-Magazin.com - Bei der vorletzten Testgelegenheit vor dem Saisonstart in St. Petersburg hat Scott Dixon die schnellste Zeit gefahren. Beim ersten richtigen Zusammentreffen der IndyCar Serie im Jahr 2012 behauptete sich der Pilot aus dem Rennstall von Chip Ganassi auch nach vier Tagen an der Spitze.

Auf dem nur 1,67 Meilen langen Kurs in Sebring fuhr Dixon in 51.7933 Sekunden die schnellste Runde aller 27 teilnehmenden Piloten. "Am letzten Tag konnten wir noch einmal sehr viel lernen", berichtete Dixon im Anschluss an die Testfahrten. "Vor dem Saisonstart muss man mit dem neuen Auto so viele Informationen wie nur irgendwie möglich sammeln."

Außerdem haben wir verschiedene Setups ausprobiert und Boxenstopps geübt, das war sehr nützlich für mich.
Rubens Barrichello

Auf Platz zwei landete mit Dario Franchitti der amtierende Meister. In der letzten Session verbesserte der Schotte seine Zeit auf 52.0157 Sekunden und lag damit rund eine Zehntelsekunde vor Helio Castroneves. Dessen Landsmann und Neueinsteiger Rubens Barrichello kam mit rund vier Zehntelsekunden Rückstand auf den vierten Rang.

"Am letzten Testtag haben wir wieder sehr viele Runden fahren können", so der ehemalige Formel-1-Pilot. "Außerdem haben wir verschiedene Setups ausprobiert und Boxenstopps geübt, das war sehr nützlich für mich. So konnte ich erfahren, wie sich das Auto auf warmen und kalten Reifen anfühlt, denn das bin ich aus den letzten Jahren nicht gewohnt."

Abgesehen von Barrichello schaffte es kein Neueinsteiger in die Top-10. Als bester Rookie schafft es Simon Pagenaud auf den zwölften Rang, für seine schnellste Runde benötigte der Franzose 52.4698 Sekunden. Beste der drei Frauen wurde die erfahrene Simona de Silvestro auf dem 23. Platz, US-Rückkehrerin Katherine Legge und die Brasilianerin Ana Beatriz reihten sich am Ende des Feldes ein.


Weitere Inhalte:

nach 11 von 15 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x