IDM - SSP - Wahr krönt sich zum Champion

Mit 9 Saisonsiegen zum Titel

Mit seinem achten Sieg in Folge sicherte sich Kevin Wahr beim Supersport600-Finale der IDM überlegen den Titel. Er erwägt einen Start in einer höheren Klasse.

Motorsport-Magazin.com - Mit einem weiteren Doppelsieg in der Lausitz bei den letzten beiden Rennen um die Krone der internationalen deutschen Motorradmeisterschaft machte das Team RS Wahr ERC den Titel in der Klasse Supersport 600 klar. Zwar hätte dem Team mit seinem Fahrer Kevin Wahr lediglich neun Punkte aus 2 Rennen gereicht, dennoch setzte der Nagolder seine Siegesserie auf nunmehr acht Rennen fort. Mit insgesamt neun Laufsiegen gewann das RS Wahr ERC zudem mehr als die Hälfte aller Rennen und schaffte es zusätzlich als einziges Team in allen Rennen zu Punkten.

Auf der teils nassen Strecke war es nicht einfach, als Führender die Pace zu machen
Kevin Wahr

Bei Dauerregen und Temperaturen um die zehn Grad Celsius zeigte sich die Lausitz vergangenen Freitag und Samstag wenig einladend. Lediglich sonntags sorgte vereinzelter Sonnenschein für weitestgehend trockene Streckenverhältnisse für die letzten Rennen der Saison. In beiden Läufen setzte sich Kevin Wahr von Beginn an in Führung und gab diese zu keinem Zeitpunkt wieder ab.

"Das erste Rennen wurde gestartet als die Rennstrecke noch nicht vollständig abgetrocknet war, daher war es nicht ganz einfach als Führender die Pace zu machen. Doch ich wollte unbedingt den Titel mit zwei weiteren Siegen holen. Das war wirklich eine fantastische Saison, wie wir sie uns alle nicht besser hätten vorstellen können", frohlockt der frischgebackene Champion.

Das war wirklich eine fantastische Saison, wie wir sie uns alle nicht besser hätten vorstellen können
Kevin Wahr

Die logische Konsequenz aus dem Titelgewinn der deutschen Meisterschaft ist, dass das Team mit Fahrer Kevin Wahr in der kommenden Saison nun in der nächst höheren Meisterschaft antreten möchte. Sowohl Mannschaftsstruktur als auch der technische Stand der Motoräder scheinen dabei in der Lage, auch in der Supersport 600 Weltmeisterschaft zumindest eine Rolle spielen zu können. Ob es tatsächlich zu diesem Aufstieg kommt, steht derzeit unter anderem aus finanziellen Gründen noch nicht fest.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x