IDM - Nigon feiert Doppelsieg

Lokalmatador Ranseder im ersten Rennen auf dem Podest

Erwan Nigon machte den Doppelsieg in der Superbike-Klasse auf dem Red Bull Ring perfekt. Matej Smrz holte zwei Mal Platz zwei. Damian Cudlin stürzte schwer.
von

Motorsport-Magazin.com - Zum vierten Rennwochenende der SUPERBKE*IDM herrschten in beiden Rennen der Supersport-Klasse optimale Bedingungen auf dem Red Bull Ring im österreichischen Spielberg. Den ersten Lauf am Sonntagmorgen entschied Erwan Nigon für sich. Der Franzose konnte sich erfolgreich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und fuhr 1.897 Sekunden vor allen anderen über die Ziellinie. Matej Smrz fuhr auf Platz zwei nach vorn, während Michael Ranseder beim Heimrennen als Dritter ebenso noch aufs Podest kletterte.

Daniel Sutter, der in der Superstock-Klasse antritt, fuhr als Vierter ins Ziel. Superbike-Pilot Markus Reiterberger folgte auf Position fünf vor Basten Mackels (SST) und Damian Cudlin, der mit einigen Problemen an seiner BMW S1000RR zu kämpfen hatte. Freddy Foray und Stefan Nebel komplettierten die Top-10. Gareth Jones sah die schwarz-weiß-karierte Flagge als Elfter und damit vor Arie Vos und Lucy Glöckner. Roland Resch fuhr auf Platz 14 vor Alex Phillis ins Ziel.

Auch das zweite Rennen der Superbike-Klasse entschied Nigon souverän für sich. Der Franzose fuhr über zwei Sekunden vor Smrz ins Ziel und feierte damit den Doppelsieg vor dem Tschechen. Reiterberger sicherte sich den letzten Platz auf dem Podest. Ranseder musste sich knapp mit Platz vier geschlagen geben. Sutter sicherte sich als Fünfter erneut die beste Superstock-Position. Mackels folgte auf Sechs vor Jones und Stefan Nebel. Voss und Foray komplettierten die Top-10.

Glöckner eroberte Rang elf vor Resch und Valk. Barry Burrell und Phillis waren die letzten Piloten, die unter den schnellsten 15 ankamen. Cudlin stürzte schon in Runde zwei heftig und wurde im Medical Center untersucht.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x