IDM - Smrz mit viel Pech

Jones auf dem Podest

Zum ersten Mal gastierte die Superbike*IDM zu einem Rennen auf dem Circuit Zolder in Belgien.

Motorsport-Magazin.com - Bereits am Samstagvormittag hatten die Fahrer mit den widrigen Bedingungen in Zolder zu kämpfen, ganz besonders Yamaha-R1 Pilot Matej Smrz (Team Yamaha Motor Deutschland by Monster Energy), der zu Beginn des ersten Trainings auf der noch trockenen Strecke stürzte und dann bei regennasser Fahrbahn keine Chance hatte, sein Zeit zu verbessern. Teamkollege Gareth Jones hatte mehr Glück und landete mit der drittbesten Zeit gleich eine Punktlandung. Erst im zweiten Training am Samstagnachmittag konnte sich Smrz bei abtrocknender Strecke verbessern und den zehnten Startplatz herausfahren.

Ich habe die Kurve angebremst und auf einmal blockierte das Vorderrad komplett
Matej Smrz

Das erste Rennen am Sonntag wurde aufgrund der Witterung von der Rennleitung als Wet-Race deklariert und so fuhren alle Piloten vor den 9.000 anwesenden Zuschauern auf Regenreifen aus der Startaufstellung. Mit einem guten Start konnten sich beide Yamaha-Fahrer direkt in der ersten Runde im Führungspulk positionieren und Smrz führte sogar kurze Zeit vor Kevin Walk und Jones. Aus der ersten Runde kam Smrz dann als Zweitplatzierter zurück, doch bereits in der dritten Runde war für den schnellen Tschechen vorzeitig Feierabend. Nach einem Vorderradrutscher landete Smrz im Kies und konnte das Rennen nicht wieder aufnehmen. Smrz sagte: "Ich habe die Kurve angebremst und auf einmal blockierte das Vorderrad komplett. Das war wie auf Eis und ich wurde einfach nicht langsamer. Ich konnte nichts machen und schon lag ich im Dreck". Jones hingegen fuhr konstant schnelle Runde und lag lange Zeit auf dem dritten Rang. Durch den Ausfall des Führenden Erwan Nigon erbte Jones am Ende den zweiten Platz und seinen ersten Podiumserfolg in dieser Saison.

Das erste Rennen war eines meiner härtesten Rennen überhaupt
Gareth Jones

Auch das zweite Rennen am Sonntagnachmittag wurde als Wet-Race gestartet, die Strecke aber war trocken und alle Piloten gingen auf Slicks auf den 4 km langen Kurs in Belgien. Auch diesmal erwischten Jones und Smrz einen guten Start und fuhren die erste Runde um die Spitze mit. Jones, in dieser Saison neu im Yamaha-Team, kämpfte sich tapfer durch das Rennen, überholte einige Konkurrenten und überquerte am Ende erneut als Zweiter den Zielstrich. "Das erste Rennen war eines meiner härtesten Rennen überhaupt. Bei den Bedingungen kann alles passieren. Am Ende zweimal auf dem Podest zu stehen ist nicht das schlechteste Ergebnis", so Jones nach dem Rennen. Erneut kein Glück hatte dagegen Smrz, der auf Rang fünf liegend vorzeitig wegen Bremsproblemen an die Box musste und auch den zweiten Lauf nicht beenden konnte.

In der Meisterschaftswertung liegt Jones nach vier Rennen mit 63 Punkten auf dem 3. Gesamtrang, Teamkollege Smrz steht mit 20 Punkten auf Rang 13. Das nächste Rennen findet vom 14. bis 16. Juni in der Motorsportarena Oschersleben statt.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x