IDM - Moto3/125: Grünwald und Schouten in der Moto3 vorn

Alt gewinnt beide 125er-Läufe

In der moto3-Gesamtwertung konnte Klaus Heidel vom Grünwald-Ausfall profitieren und vergrößerte seinen Vorsprung im Kampf um den Titel um 28 Punkte.
von

Motorsport-Magazin.com - Luca Grünwald sicherte sich im ersten Lauf der gemischten Klasse IDM 125/Moto3 den Sieg vor dem Niederländer Bryan Schouten und Florian Alt, der somit 25 Punkte in der 125-Wertung für sich verbuchte.

Beim Start hatten zunächst Alt und Grünwald die Nase vorn, aber Klaus Heidel und Michael Ecklmaier griffen in das Duell auch. Schouten, der nicht gut vom Start weggekommen war, musste sich zunächst von Rang acht an die Spitzengruppe herankämpfen. Alt konnte in der Gruppe, die sich ständig Positionswechsel lieferte, als einziger 125er-Pilot mithalten.

Während Ecklmaier und Heidel das Tempo nicht mehr mitgehen konnten, versuchte sich Grünwald abzusetzen. Doch Schouten blieb an seinem Hinterrad, konnte jedoch nicht mehr vorbeiziehen. Alt war kein Risiko eingegangen und sicherte sich den Sieg in der 125-er Wertung. Heidel als Dritter der Moto3, Ecklmaier und Thomas van Leeuwen, Zweiter der 125er-Klasse, kamen auf den weiteren Plätzen ins Ziel. Gaststarter Willi Albert fuhr als Erster der Folgegruppe über den Zielstrich, wurde aber nach dem Rennen wegen Missachtung des Startprozederes um zehn Plätze nach hinten versetzt, was Max Enderlein den dritten Rang in der 125er-Wertung sicherte.

Schouten siegt im zweiten Rennen

Im zweiten Rennen des Tages sicherte sich der Schouten vor heimischer Kulisse den Sieg vor Heidel und Alt. Der spätere Sieger erwischte einen weitaus besseren Start als beim ersten Rennen und gehörte der Fünfergruppe um Grünwald, Alt, Heidel und Ecklmaier an. Die letzten beiden Piloten mussten allerdings schnell abreißen lassen.

Der Dreikampf an der Spitze tobte weiter und brachte zahlreiche Positionswechsel mit sich. Zwei Runden vor dem Ziel versuchte sich Schouten abzusetzen. Grünwald konnte dem Niederländer nicht folgen und musste sein Bike aufgrund eines Kupplungsdefektes abstellen. Schouten feierte letztlich mit über sechs Sekunden den Sieg vor heimischer Kulisse vor Heidel. Alt setzte sich mit 0,014 Sekunden Vorsprung gegen Ecklmaier, der Dritter in der moto3-Klasse wurde, durch. Bei den 125ern folgten Enderlein und Henning Flathaug dem Sieger Alt.

In der Moto3-Gesamtwertung konnte Heidel vom Grünwald-Ausfall profitieren und vergrößerte seinen Vorsprung im Kampf um den Titel um 28 Punkte. In der 125er-Wertung liegt weiterhin Ladislav Chmelik 13 Zähler vor Enderlein. Auch Alt konnte den Rückstand von 59 auf 35 Punkte reduzieren.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x