GP3 - Stoneman gewinnt Chaosrennen in Spa

Kirchhöfer scheitert vor Rennstart

Allerhand Zwischenfälle gab es beim samstäglichen GP3-Rennen in Spa. Schlussendlich feierte Dean Stoneman seinen ersten Sieg in der Nachwuchsserie.
von

Motorsport-Magazin.com - Das turbulente Samstagsrennen der GP3 in Spa-Francorchamps endete mit dem Premierensieg von Dean Stoneman. Der Manor-Pilot startete zwar nur vom elften Platz, profitierte jedoch von zahlreichen Zwischenfällen auf der Ardennen-Achterbahn. Auch Motorsport-Magazin.com-Kolumnist Marvin Kirchhöfer war nicht vor Fehlern gefeit und drehte sich bereits in der Aufwärmrunde von der Strecke und demolierte seinen Wagen schwer.

Kirchhöfers havarierter Wagen - Foto: Motorsport-Magazin.com

Stoneman startete auf Slicks, was die richtige Wahl war, weshalb Emil Bernstorff, der nach dem Start die Führung übernommen hatte, bereits nach der ersten Runde die Boxen anlief, um seine Profilreifen abzugeben. Pole-Setter Luca Ghiotto führte das Feld in weiterer Folge für drei Runden an, ehe er von Matheo Tuscher überholt wurde. Doch nachdem sich der Jenzer-Pilot abgesetzt hatte, drehte er sich nach einem Ausrutscher in Eau Rouge abseits der Strecke und musste aufgeben.

Ebenfalls in die Karten spielte Stoneman, dass Patric Niederhauser, der bestplatzierte Starter auf Slicks, durch eine Kollision mit Jimmy Eriksson aus dem Rennen genommen wurde. So gewann der Brite schlussendlich vor Dino Zamparelli und Nick Yelloly, gefolgt von Jann Mardenborough, Pal Varhaug, Alex Fontana und Richie Stanaway. Komplettiert wurden die Top-10 von Alex Lynn, Bernstorff sowie Riccardo Agostini.


Weitere Inhalte:

nach 8 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x