GP3 - Ghiotto in Spa überraschend auf Pole

Gunst der Stunde genutzt

GP3-Debütant Luca Ghiotto steht in Spa völlig überraschend auf Pole Position. Der Trident-Pilot hatte auf nasser Strecke die Nase vorne.
von

Motorsport-Magazin.com - Das GP3-Qualifying von Spa-Francorchamps fand auf nasser Strecke statt und endete mit einer handfesten Überraschung. Luca Ghiotto, der sein erstes GP3-Wochenende bestreitet, nutzte die Gunst der Stunde und sicherte sich in 2:22.251 Minuten die Pole Position.

Der Italiener ist einer von drei neuen Piloten, die Trident an diesem Wochenende einsetzt. Unter ihnen befindet sich auch der Russe Konstantin Tereshchenko, der infolge seines heftiges Trainingsunfalls am Freitag jedoch passen musste.

Kirchhöfer verärgert

Den zweiten Startplatz sicherte sich Emil Bernstorff, gefolgt von Jimmy Eriksson, Richie Stanaway, Alex Lynn und Patrick Kujala. Motorsport-Magazin.com-Kolumnist Marvin Kirchhöfer wird das Samstagsrennen von der siebten Startposition aufnehmen, gefolgt von Patric Niederhauser, Matheo Tuscher und Dino Zamparelli.

Kirchhöfer zeigte sich verärgert, dass er gleich zwei Mal zum Wiegen beordert wurde und daher seine letzte Runde bei mittlerweile trockenen Bedingungen nicht fahren konnte. Der Deutsche liegt momentan an fünfter Stelle der Gesamtwertung.


Weitere Inhalte:

nach 7 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x