GP3 - Hilmer verpflichtet italienischen F3-Meister

Vom Ferrari-Test zu Hilmer

Hilmer Motorsport setzt beim GP3-Wochenende in Spielberg auf Italien-Power: Riccardo Agostini ergänzt das einzige deutsche Team in der Serie.

Motorsport-Magazin.com - Hilmer Motorsport gibt mit großer Freude die Verpflichtung von Riccardo Agostini bekannt. Der 20-jährige italienische Rennfahrer wird an diesem Wochenende beim Rennen der GP3-Serie am Red Bull Ring mit dem deutschen Team an den Start gehen.

Agostini begann seine Rennkarriere im Alter von sechs Jahren und stieg 2010 in die italienische Formel Abarth ein, wo er seinen ersten Rennsieg und zwei Podiumsplätze feiern konnte. Im darauf folgenden Jahr erzielte Agostini weitere Platzierungen auf dem Podium bis er im Jahr 2012 in die italienische Formel 3 Meisterschaft aufstieg. Mit fünf Rennsiegen und insgesamt 24 Podiumsplätzen wurde Agostini zum Meister der italienischen und auch europäischen Formel 3 Meisterschaft gekrönt.

F1-Test auf dem Buckel

Als Belohnung für seinen Erfolg in der Formel 3 durfte Agostini am Ende des Jahres Testfahrten in einem Formel 1-Auto von Ferrari absolvieren. Anfang 2013 nahm der junge Italiener an den Testfahrten für das GP2-Team von Hilmer Motorsport teil und ging später in der Auto GP und Formel Renault 3.5 an den Start.

Riccardo Agostini wird sein GP3-Renndebüt am Red Bull Ring in Österreich am 20. Juni 2014 geben und ins Steuer von Fahrzeug #19 greifen. Sollte der erhoffte Erfolg eintreten, ist sowohl das Team als auch Agostini bemüht, eine Möglichkeit zu finden, um die restliche Saison gemeinsam zu bestreiten.

Agostini kennt Hilmer schon

Franz Hilmer, Teamchef von Hilmer Motorsport: "Wir begrüßen Riccardo Agostini recht herzlich in unserem GP3-Team und wir sind sehr glücklich, dass er am Red Bull Ring ein Teil unseres Teams sein wird. Wir haben Riccardos bisherige Karriere aufmerksam verfolgt und er hat auch schon mit unserem GP2-Team vor dem Saisonbeginn im letzten Jahr getestet. Er ist ein sehr talentierter junger Fahrer und wir sind sicher, dass er vorne mitfahren kann. Das Team freut sich, mit Riccardo in dieser Saison zusammenzuarbeiten und wir hoffen, dass wir gute Ergebnisse mit ihm einfahren können."

Riccardo Agostini: "Ich freue mich sehr, mein Debüt in der GP3-Serie mit Hilmer Motorsport zu geben. Ich habe das Team bereits getroffen und wir verstehen uns sehr gut. In dieser Serie ist ein gutes Ergebnis sehr wichtig. Es ist eine einzigartige Möglichkeit im Rampenlicht zu stehen, auch wenn der Level in dieser Meisterschaft sehr hoch ist. Die Partnerschaft von Hilmer Motorsport mit einem Formel 1-Team wie Sahara Force India ist natürlich ein Bonus. Beim Rennen auf dem Red Bull Ring werde ich wieder mein Talent unter Beweis stellen können und ich kann es auch kaum erwarten. Ich freue mich auf das Rennwochenende und ich möchte mich beim Team bedanken, dass ich die Chance bekomme, mit ihm an den Start zu gehen."


Weitere Inhalte:

nach 9 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x