GP3 - Interview - Patric Niederhauser

Vorfreude auf die neue Saison

Die GP3-Saison startet am kommenden Wochenende in Barcelona. Patric Niederhauser verrät im Interview seine Ziele für das Jahr 2014.

Motorsport-Magazin.com - Wie hast du dich beim englischen Meisterteam Arden-Motorsport eingelebt?
Patric Niederhauser: Schon sehr gut. Ich fühle mich bereits wie zu Hause. Die Jungs schauen super zu mir. Natürlich haben wir über den Winter bereits durch die vielen Vorbereitungen begonnen, uns besser kennen zu lernen doch wirkliche Arbeit auf der Strecke war dies natürlich nicht. Zu Beginn der Tests, in Estoril und Jerez, fand also immer noch ein Lernprozess statt. Das wichtigste ist die Zusammenarbeit zwischen Fahrer und Ingenieur und da denke ich, sind wir nun bereit für die Saison.

Das erste Rennen der Saison ist wie ein gutes Frühstück, das man für einen anstrengenden Tag braucht.
Patric Niederhauser

Wie bist du mit den Vorbereitungen und den Testfahrten in Estoril, Jerez und Barcelona zufrieden?
Patric Niederhauser: Am Anfang taten wir uns noch ein bisschen schwer. Es haben einige Dinge am Auto sowie die Reifen geändert und wir mussten zuerst verstehen, was da genau abgeht. Ebenfalls das vorher erwähnte Zusammenspiel zwischen Fahrer und Ingenieur mussten wir aufbauen. In Barcelona waren wir aber sehr konkurrenzfähig. Wir haben nun alle wichtigen Informationen und Daten die wir für einen erfolgreichen Saisonstart benötigen.

Was sind deine Ziele beim ersten Rennwochenende in Barcelona?
Patric Niederhauser: Das wichtigste ist sicherlich, dass wir viele Punkte sammeln. Das erste Rennen der Saison ist wie ein gutes Frühstück, das man für einen anstrengenden Tag braucht. Es wäre aber schön, wenn ich mit meinen mitreisenden Fans, Freunde und meiner Familie ein Podest feiern könnte.

Welches ist deine Lieblingsstrecke?
Patric Niederhauser: Meine Lieblingsstrecke ist Spa-Francorchamps. Aber das Schöne an dieser Saison ist, dass ich jede Strecke sehr mag. Das grosse Fragezeichen bleibt noch Sotchi. Das Track Layout sieht jedenfalls viel versprechend aus.

Auf was freust du dich in dieser Saison am meisten?
Patric Niederhauser: Da gibt es definitiv nicht nur ein spezielles Event. Ich freue mich auf nahezu jedes Rennen enorm und zu Jedem gibt es was zu erzählen. Sehr gespannt bin ich auf Sotchi. Die Highlights bilden aber wohl der Saisonstart in Barcelona, wo viele Freunde, Fans und meine Familie vor Ort sein werden und das Finale in Abu Dhabi mit dem Nachtrennen und der unglaublichen Atmosphäre.


Weitere Inhalte:

nach 9 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x