GP3 - Barcelona, Tag 2: Kirchhöfer und Co. startklar

Bernstorff zum Abschluss vorn

Schluss mit den Testfahrten, bald wird es ernst: Die GP3 nutzte den letzten Tag der Tests in Barcelona zur Saisonvorbereitung. Carlin präsentiert sich stark.
von

Motorsport-Magazin.com - Die letzten Testfahrten vor der Saison sind nun vorbei, bald wird es ernst in der GP3. Drei Wochen vor dem Saisonauftakt der Nachwuchsserie in Barcelona nutzten die Fahrer den zweiten und letzten Tag der Tests auf dem Circuit de Catalunya, um sich für die ersten Rennen des neuen Jahres bereit zu machen. Schon jetzt ist klar: Die GP3-Saison 2014 verspricht Spannung pur! Am Donnerstag lagen die acht besten Fahrer in der Zeitentabelle innerhalb nur einer halben Sekunde.

Emil Bernstorff war Schnellster zum Abschluss. Der Carlin-Pilot benötigte 1:34.494 Minuten für seine schnellste Runde am Vormittag. Sein ehemaliger Formel 3-Teamkollege Marvin Kirchhöfer (1:34.981 Minuten) reihte sich in der Vormittags-Session auf dem achten Platz ein. Der ART GP-Kamerad des einzigen deutschen Piloten in der GP3, Alex Fontana, belegte Rang sieben.

Carlin stark unterwegs

An der Spitze reihte sich Pal Verhaug hinter Bernstorff mit einem Rückstand von 0,2 Sekunden auf dem zweiten Platz ein. Drittschnellster war Carlin-Youngster Alex Lynn vor Nick Yelloly. Der Schweizer Patric Niederhauser (Arden) und Carlin-Pilot Luis Sa Silva fuhren auf die Plätze fünf und sechs. Damit schafften es drei Carlin-Autos in die Top-10.

Hilmer Motorsport, später Neueinsteiger und einziges deutsche Team in der GP3, testete erneut mit Nelson Mason und Ivan Taranov. Die beiden Rookies belegten Platz 22 respektive 24. Am Nachmittag fand die Zeitenjagd in Barcelona kein Fortsetzung, stattdessen konzentrierten sich die Teams auf Boxenstopp-Trainings und Rennsimulationen. Dean Stoneman setzte sich in der finalen Session in 1:36.312 Minuten an die Spitze des Zeitentableaus.


Weitere Inhalte:

nach 8 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x